Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Über Laatzen gibt's einen neuen Rap-Song
Umland Laatzen Nachrichten Über Laatzen gibt's einen neuen Rap-Song
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.10.2017
Zwei Wochen lang ist die Ausstellung mit Plakaten zu 29 Projekten des Programms "Demokratie leben!" im Leine-Center zu sehen.
Zwei Wochen lang ist die Ausstellung mit Plakaten zu 29 Projekten des Programms "Demokratie leben!" im Leine-Center zu sehen. Quelle: Johanna Kruse
Anzeige
Laatzen-Mitte

"Ich bin gern in Laatzen" singen die Schüler der Sprachlernklasse der Albert-Einstein-Schule in ihrem selbst geschriebenen Lied. Das Musikvideo zu dem Rap-Song, der im Rahmen von "Demokratie leben!" entstanden ist, wurde am Freitagnachmittag erstmals im Leine-Center präsentiert. Anlass war die Eröffnung der Plakatausstellung rund um die vielen Projekte, die in Laatzen in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt worden waren. "Das habt ihr wirklich toll umgesetzt", lobte Bürgermeister Jürgen Köhne die Schüler nach der Vorführung.

Rund 2000 Teilnehmer haben bisher bei 45 Projekten in Laatzen teilgenommen. Dazu zählen unter anderem die Erarbeitung von Filmclips zu den Themen Manipulation und Rechtsextremismus, ein Flüchtlingsradio und das Politik-Rollenspiel "Pimp Your Town". "Mit den Projekten wollten wir in Laatzen auch ein engeres Gemeinschaftsgefühl schaffen", sagte Köhne bei der Eröffnung. "Durch den vielfältigen Einsatz sind wir uns schon ein Stück näher gekommen."

Neben den Plakaten mit Fotos und Informationen zu den Projekten hängen auch T-Shirts, die von Schülern per Siebdruck-Technik selbst bedruckt wurden, und von den Teilnehmern erstellte Fotopostkarten in der Ausstellung.

Das Programm "Demokratie leben!" wurde 2015 vom Bundesfamilienministerium ins Leben gerufen und soll noch bis 2019 fortgesetzt werden. Insgesamt wurden die Projekte in Laatzen bislang mit knapp 250.000 Euro gefördert. Das Interesse scheint weiterhin groß zu sein: Schon bei Eröffnung der Ausstellung, die bis Freitag, 10. November läuft, meldete sich die erste Interessierte, um sich spontan für ein Projekt anzumelden.

Den Laatzen-Rap können sich Interessierte bald auch im Internet sehen: Das Laatzen-Video soll demnächst auch auf demokratie.laatzen.de gezeigt werden, kündigt Projektkoordinatorin Ilse Engelke an.

Fotostrecke Laatzen: Über Laatzen gibt's einen neuen Rap-Song

Von Johanna Kruse

Johannes Dorndorf 30.10.2017
Johannes Dorndorf 30.10.2017
Johannes Dorndorf 30.10.2017