Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Laatzener können über Kunstpreis abstimmen
Umland Laatzen Nachrichten Laatzener können über Kunstpreis abstimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 30.05.2016
Von Johannes Dorndorf
Jürgen Vollmer (von links) und Vorjahressieger Volker Brose begutachten gemeinsam mit Monika Gorbuschin und Helmut Borsum die eingereichten Bilder. Quelle: Daniel Junker
Laatzen-Mitte

"Lichtblicke" lautet das Motto des 30. Kunstpreises, den der Laatzener Kunstkreis ausgelobt hat. Am Sonnabend war Abgabeschluss: 60 Bilder haben die teilnehmenden Künstler in diesem Jahr eingereicht - etwas weniger als vor einem Jahr, als sich 48 Künstler mit 80 Bildern bewarben. Kunstkreis-Vorsitzende Monika Gorbuschin ist dennoch zufrieden: "Wir haben schon beim Aufhängen gesehen, dass relativ viele qualitativ hochwertige Bilder dabei sind", sagt Gorbuschin. Die Teilnehmer stammten aus der Region Hannover und Umgebung, wobei die meisten Künstler in Laatzen und Hannover wohnten.

Am späten Montagnachmittag traf sich die Jury im Leine-Center, um über die beiden ersten Preise zu entscheiden. Der mit 150 Euro dotierte dritte Preis steht erst am Freitag nächster Woche fest: Bis dahin haben die Besucher des Leine-Centers die Möglichkeit, ihren Favoriten zu benennen. Teilnahmekarten gibt in der Ausstellung. Unter den Teilnehmern wird ein 100-Euro-Gutschein ausgelost. Die Siegerehrung folgt am Sonnabend, 11. Juni, ab 17 Uhr im Leine-Center.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Mitte Februar wird der Altbau der Deutschen Rentenversicherung zurückgebaut. Anwohner beschweren sich mittlerweile über den Lärm und insbesondere über den Staub, der bei den Arbeiten entsteht. Die Balkone seien nicht mehr benutzbar, der Staub dringe sogar in die Wohnungen ein.

11.06.2016

Flüchtlinge in Laatzen bereiten derzeit eine eigene Radiosendung vor. Das "Refugee Radio" ist eines von 16 Projekten, das der Bund in diesem Jahr im Rahmen des Programms "Demokratie Leben!" fördert.

Johannes Dorndorf 30.05.2016

Ein junger Mann ist in der Nacht zu Montag mit seinem Kleinwagen auf die Schienen der Straßenbahn geraten. Die Linie 2 auf Höhe des Agnes-Karll-Krankenhauses in Laatzen war blockiert. Offenbar wollte er wenden und übersah dabei die Schienen. Sein kleiner Suzuki konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien.

30.05.2016