Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten CeBIT-Messe lockt viele Diebe an
Umland Laatzen Nachrichten CeBIT-Messe lockt viele Diebe an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 06.03.2014
Von Andreas Zimmer
Im Gewusel der Messe haben es Diebe leicht. Quelle: Caroline Seidel
Laatzen

Viele Gäste der größten Informationstechnologiemesse der Welt (10. bis 14. März) übernachten in Laatzen und Umgebung und haben mit Laptop, iPad oder Smartphone ihr tragbares Büro mit Geschäftsdaten dabei. Diebe warten nur darauf, dass die technischen Geräte unbeaufsichtigt an Messeständen oder im Auto auf dem Beifahrersitz liegengelassen werden. Das Polizeikommissariat Laatzen verteilt jetzt etwa 200 zweisprachige Handzettel (Vorderseite Deutsch/Rückseite Englisch) unter anderem an Hoteliers.

„Die Kampagne zusammen mit der Polizeiinspektion Süd dient der Prävention“, erläutert Kommissariatsleiter Hans-Wilhelm Müller. Die Zahl der Diebstähle habe abgenommen - auch wegen der verbesserten Sicherheitstechnik in den Autos. Damit das so bleibe, sollten auch Vermieter von Messezimmern ihre Gäste darauf hinweisen, dass sie ihre Wertgegenstände stets im Blick haben.

„Geräte wie das iPad werden sogar über Nacht im Auto gelassen.“ Müller kündigte an, dass zur CeBIT verstärkt Streife gefahren werde. Zumal es bei der Messe vor zwei Jahren eine Serie von Überfällen in Laatzen gab - damals wurden mehrere Gäste auf offener Straße überfallen. Das Laatzener Kommissariat stellt auch Polizeipersonal auf der Messe: Fünf Beamte werden für die gesamte Zeit entsendet. Konkret empfiehlt die Polizei den Gästen im Rahmen der Anti-Diebstahl-Kampagne, ihr Standmaterial vor Zugriff zu schützen, Seriennummern von Handys und andern Geräten vorher zu notieren und bei verdächtigen Beobachtungen den Notruf 110 zu wählen.

Als Müll-Maus aus Laatzen ist sie bekannt geworden. Das Tier in einem Holzkäfig wäre im Februar beinahe mit der Sperrmüllabfuhr abgeholt worden. Doch Mitarbeiter des Abfallentsorgers aha entdeckten die zutrauliche Maus, die als Haustier gehalten wurde.

Andreas Zimmer 05.03.2014

Die evangelische Kirchengemeinde in Ingeln-Oesselse muss erneut einen Pastorenwechsel verkraften. Nach nur 14 Monaten verlassen Almuth und Christoph Wingenfeldt die Gemeinde schon wieder. Für Sonntag ist eine Gemeindeversammlung anberaumt. Immerhin: Eine Nachfolgerin steht bereits fest.

Johannes Dorndorf 05.03.2014

Bei der Deutschen Rentenversicherung in Laatzen konnten die Mitarbeiter am Mittwoch wieder die Büros beziehen, die wegen eines Feuers am Vortag verraucht waren. Messungen der Feuerwehr hatten schon am Dienstagnachmittag ergeben, dass sich keine Schadstoffe mehr in der Luft befanden. „Man riecht auch nichts mehr“, sagte gestern Wolf-Dieter Burde, Sprecher bei der Rentenversicherung.

Andreas Zimmer 05.03.2014