Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Philharmonie zeigt ihre Wandlungsfähigkeit
Umland Laatzen Nachrichten Philharmonie zeigt ihre Wandlungsfähigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 24.08.2017
Der neue Generalmusikdirektor Florian Ziemen leitetam Sonntag, 3. September, sein erstes Sinfoniekonzert am TfN in Hildesheim. Quelle: T.Behind Photographics
Anzeige
Hildesheim

Im Mittelpunkt dieses Konzertes steht die Wandlungsfähigkeit der TfN-Philharmonie. Dem entsprechend bilden drei Werke des Aufbruchs den Inhalt des Eröffnungsprogramm: Zum Auftakt des Konzertes ist Joseph Haydns klein besetzte und theatralische Feuersinfonie, Nr. 59 A-Dur zu hören. Darauf folgt Jani Christous monumentales und aufrüttelndes Werk Enantiodromia, das der Komponist im Jahr 1967 geschrieben hat. Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 7 A-Dur, die kurz als „Beethovens Siebente“ bekannt ist, ist wohl das radikalste sinfonische Werk des Komponisten. Von Zeitgenossen wurde es wurde wahlweise als „Apotheose des Tanzes“ bewundert oder mit „Jetzt ist er verrückt geworden!“ geschmäht.

Mit diesem Programm gibt Florian Ziemen seinen Einstand auf der Großen Bühne des TfN. „Die großen Sinfoniekonzerte sind aus dem musikalischen Leben der Stadt Hildesheim nicht mehr wegzudenken“, sagt der neue Generalmusikdirektor, der an der Hochschule für Musik München und an der Royal Academy of Music in London ausgebildet wurde. 2010 wurde er Erster Koordinierter Kapellmeister am Theater Bremen, zur Spielzeit 2012/13 folgte er Michael Hofstetter als dessen Stellvertreter und Erster Kapellmeister an das Stadttheater Gießen. Dem Hildesheimer Publikum stellte sich Florian Ziemen mit der Operette „Boccaccio“ vor, die die Spielzeit 2015/16 eröffnete. Ziemen soll die Geschicke des TfN-Musiktheaters und der TfN-Philharmonie zunächst für drei Spielzeiten leiten.

Anzeige

INFO: Das 1. Sinfoniekonzert beginnt am Sonntag, 3. September, um 20 Uhr im Großen Haus des Hildesheimer Stadttheaters. Karten gibt es zum Preis von 11 bis 29 Euro, ermäßigt 7 Euro, beim TfN-ServiceCenter an der Theaterstraße 6 in Hildesheim, unter Telefon (05121) 16931693 sowie im Internet unter tfn-online.de.

Fotostrecke Laatzen: Philharmonie zeigt ihre Wandlungsfähigkeit

Von Daniel Junker

Anzeige