Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gleidinger monieren Postservice
Umland Laatzen Nachrichten Gleidinger monieren Postservice
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:20 25.02.2015
Von Astrid Köhler
Weil die Post keinen privaten Kooperationspartner in Gleidingen gefunden hat, bietet sie ihre auf das wesentliche reduzierten Dienste seit Dezember selbst an - beim Penny-Markt, in dem kleinen Ladengeschäft hinter dem Wurstbasar. Quelle: Astrid Köhler
Anzeige
Gleidingen

"Der Service hat sich verschlechtert“, sagt Olaf Lichy. Dass die bis zuletzt bei Cerstin’s Corner zu deren Zeiten angebotenen Postdienste nachmittags nur noch an zwei Tagen in Anspruch genommen werden könnten, sei arbeitnehmerunfreundlich. Auch sei es schon einige Male vorgekommen, dass die Poststelle geschlossen blieb, weil die Mitarbeiterin krank war und es keinen Ersatz gab, ergänzt Ortsbürgermeister Peter Jesseberger. Was für Mobilitätseingeschränkte in Gleidingen ein Thema ist: Es gibt nun keine Möglichkeit mehr, nicht zugestellte Pakete im Ort abzuholen. Nach zwei vergeblichen Versuchen werden Paketsendungen zur Post nach Rethen gebracht, und die ist mangels Gleidinger Hochbahnsteigs nicht barrierefrei erreichbar.

Wie Postsprecher Jens-Uwe Hogardt betont, gibt es auch keine gesetzlichen Verpflichtungen, Barrierefreiheit zu garantieren. Grundsätzlich prüfe die Post Alternativen - wenn es diese denn gibt. „Gleidingen ist offensichtlich nicht der Standort, der infrastrukturell so gut ausgestattet ist“, sagt Hogardt und sieht darin auch den Grund, warum die Post keinen Kooperationspartner findet und die Poststelle seit drei Monaten, wie gesetzlich vorgeschrieben, selbst betreibt. Die Öffnungszeiten, dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr sowie zusätzlich an sechs Vormittagen von 9 bis 12 Uhr, bezeichnete er angesichts dessen als „durchaus akzeptabel“.

Anzeige

Die Post halte sich an die geltenden Gesetze und erfülle die Mindestpflicht in Gleidingen, betonte Laatzens Erster Stadtrat Albrecht Dürr. Gleichwohl wolle die Verwaltung um ein stärkeres Engagement sowie längere Öffnungszeiten bitten.

Die Post indes hofft für Gleidingen weiter auf einen Einzelhändler, der das postalische Angebot übernimmt. Ob und wann das der Fall ist, lasse sich nicht absehen.

Andreas Zimmer 24.02.2015
Daniel Junker 24.02.2015
Astrid Köhler 26.02.2015
Anzeige