Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grundschüler trainieren für Kindersprint-Finale
Umland Laatzen Nachrichten Grundschüler trainieren für Kindersprint-Finale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 17.03.2017
Unter Anleitung der Kindersprint-Mitarbeiterinnen Karoline Aulrich und Wiebke Ochel versuchen die Ingeln-Oesselser Grundschüler, ihre Parcours-Laufzeiten zu verbessern. Quelle: Torsten Lippelt
Ingeln-Oesselse

„Wir waren bereits im letzten Jahr dabei und haben sogar den Stadtsieger gestellt“, freut sich Grundschullehrerin Bettina Fröhling. Gemeinsam mit den beiden Leipziger Sportagentur-Mitarbeiterinnen Karoline Aulrich und Wiebke Ochel hat sie am Freitagvormittag mit allen 156 Kindern der ersten bis vierten Klassen für eine Fortsetzung des sportlichen Erfolges in der Grundschulturnhalle geübt.

„Alle, die unseren Hütchen-Parcours von zwei mal acht Metern in unter acht Sekunden geschafft haben, haben morgen beim Rennen gute Chancen – und ihr habt das alle geschafft“, verkündete Karoline Aulrich den jubelnd zuhörenden Drittklässlern. „Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Und im Leine-Center wird extra ein Spezialboden zum optimalen Laufen ausgelegt“, ergänzte Wiebke Ochel.

Gefördert von der Barmer Ersatzkasse und dem Leine-Center gehen am Sonnabend um 10.30 Uhr zunächst Laatzens Erstklässler an den Start. Um 11.45 Uhr folgen die Zweitklässler, um 13.30 Uhr die Drittklässler und um 14.45 Uhr die Viertklässler. Außer den Kindern aus Ingeln-Oesselse nehmen die Grundschule Pestalozzistraße, die Grundschule Gleidingen sowie die Hortgruppen der Grasdorfer Kitas Sudewiesenstraße und St. Marien teil.

Der Spaß an Bewegung soll dabei im Vordergrund stehen: Jeder Läufer erhält eine Urkunde. Und für das ausgedruckte Ergebnis seines Trainingslaufes aus der eigenen Turnhalle je nach aufgedrucktem Logo auch einen kleinen Anerkennungspreis.

Inzwischen ist die Beteiligung bundesweit groß: „Seit 2015 haben bundesweit etwa 150.000 Kinder mit Begeisterung am Turnier teilgenommen“, sagt Barmer-Sprecher Michael Erdmann.

Von Torsten Lippelt

Einen schaurigen Fund machte die Feuerwehr am Freitag im Ginsterweg. Die Einsatzkräfte waren zu einer Türöffnung gerufen worden. In der Wohnung fanden sie eine Frau, die dort offenbar schon länger gelegen hatte - bis dahin unbemerkt von Nachbarn und Angehörigen.

Johannes Dorndorf 17.03.2017

Grasdorf ist über Nacht etwa 300 Jahre älter geworden - zumindest von den Befunden her: Bei Bauarbeiten an der Straße Am Thie wurden jetzt Tonscherben und Reste eines Grubenhauses aus dem 9. oder 10. Jahrhundert entdeckt. Der bislang älteste Nachweis einer festen Siedlung stammt aus dem Jahr 1236.

Johannes Dorndorf 17.03.2017

Schüler der Albert-Einstein-Schule in Laaatzen haben mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil über aktuelle Fragen der Europapolitik gesprochen. Schüler der Oberstufe hatten zuvor Fragen sowie zwei Kurzfilme mit Interviews und Statements für den SPD-Politiker vorbereitet.

16.03.2017