Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Notebooksbilliger.de zieht von Sarstedt nach Laatzen
Umland Laatzen Nachrichten Notebooksbilliger.de zieht von Sarstedt nach Laatzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 08.05.2015
Das Ladengeschäft von Notebooksbilliger.de in Sarstedt soll noch in diesem Jahr geschlossen werden.     Quelle: Gossmann/Archiv
Anzeige
Sarstedt/Laatzen

Das Unternehmen Notebooksbilliger.de schließt sein Ladengeschäft am Stammsitz in Sarstedt. Der Direktverkauf wird im dritten Quartal dieses Jahres nach Laatzen verlegt, wie die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtet. Doch das Lager in Sarstedt wird erhalten bleiben, wie das Unternehmen versichert. Auch die Zahl der Arbeitsplätze in der Stadt soll demnach nicht reduziert werden.

Am Stammsitz in der Sarstedter Wiedemannstraße wird es für den stark wachsenden Online-Händler offenbar einfach zu eng. Man sei bereits seit einigen Jahren auf der Suche nach Flächen zur Erweiterung des Lagers, berichtet der Leiter des Produktmarketings, Christopher Jäger: „Dieses gestaltet sich im unmittelbaren Umfeld unserer bestehenden Lagerstandorte in Sarstedt als äußerst schwierig.“

Anzeige

Die Verantwortlichen haben daher ihre Fühler etwas weiter ausgestreckt und sind in Laatzen fündig geworden. Dort betreibt das Unternehmen künftig an der Hildesheimer Straße ein Lager mit zusätzlichem Büro- und Ausstellungskomplex. Derzeit laufen laut Jäger die erforderlichen Genehmigungs- und Umbauverfahren.

Neuer Laden an der Hildesheimer Straße

Mit dem neuen Lager ist auch die Schließung des Ladengeschäfts in Sarstedt verbunden. Nach Angaben von Notebooksbilliger.de-Mitarbeiter Jäger ist dies eine logische Folge. Denn in Laatzen werde künftig ein Großteil der Ware gelagert: „Um unseren Kunden eine hohe Verfügbarkeit der Produkte und die Möglichkeit der sofortigen Abholung zu geben, liegt es in der Natur der Sache, dass der Lagerverkauf nach Laatzen umzieht.“ Tatsächlich ist mit dem neuen Standort ein starkes Wachstum verbunden. Das Lager wird mit 800 Quadratmetern etwa doppelt so groß sein wie das in Sarstedt. Der neue Laden in Laatzen wird sogar die vierfache Fläche des Sarstedter Geschäfts haben.

Viele Menschen aus Sarstedt und der Region Hannover nutzen bislang das Geschäft am Boksberg, um günstig Computer und Elektrogeräte zu kaufen. Christopher Jäger verweist darauf, dass das neue Geschäft eine Straßenbahn-Haltestelle „direkt vor der Tür“ habe.

Stammsitz bleibt in Sarstedt

Außerdem seien es nur 400 Meter bis zum Laatzener Messe-Bahnhof. Auch wenn die Expansionsmöglichkeiten am Standort Sarstedt also ausgereizt sind, will das Unternehmen an seinem Stammsitz festhalten. Und auch die knapp 400 Arbeitsplätze in Sarstedt sollen nach Unternehmensangaben erhalten bleiben. „In Sarstedt werden keine Arbeitsplätze wegfallen. Die überwiegende Anzahl der Mitarbeiter wird weiterhin am Standort Sarstedt tätig sein“, sagt Jäger. Notebooksbilliger.de gehört zu den größten Arbeitgebern der Stadt.

Lediglich Teile der Logistik, der Lagerverkauf und einzelne administrative Bereiche seien von einem Umzug betroffen. Das Unternehmen will dafür sorgen, dass aus Hannover pendelnde Mitarbeiter künftig in Laatzen arbeiten können. An beiden Standorten, also auch in Sarstedt, sollen noch in diesem Jahr sogar weitere Stellen geschaffen werden.

Das Sarstedter Unternehmen wächst nicht nur durch das neue Lager. Nach den Ladengeschäften in München und Düsseldorf soll im kommenden Jahr auch ein Geschäft in Hamburg eröffnen. Damit wird die Erfolgsstory des Unternehmens fortgesetzt: 1989 im Kinderzimmer des heutigen Geschäftsführers Arnd von Wedemeyer gegründet, hat die Firma im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro erwirtschaftet.

Von Sebastian Knoppik

08.05.2015
Astrid Köhler 04.05.2015
Johannes Dorndorf 03.05.2015