Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr befreit Männer aus Fahrstuhl
Umland Laatzen Nachrichten Feuerwehr befreit Männer aus Fahrstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:55 30.04.2018
Die Rethener Feuerwehr befreit vier Männer aus einem Fahrstuhl, der in einem Wohnhaus an der Hildesheimer Straße steckengeblieben war. Quelle: Senft
Anzeige
Rethen

 Vier Männer waren am Freitagmittag im Aufzug eines Mehrfamilienhauses an der Hildesheimer Straße in Rethen eingeschlossen. Die Ortsfeuerwehr befreite die Männer im Alter von 26 bis 58 Jahren aus ihrer misslichen Lage. Warum die Kabine im obersten Stockwerk stecken geblieben war, konnte nicht geklärt werden. Laut Feuerwehr sei allerdings leichter Rauch aus dem Maschinenraum gekommen. 

 Die um 12.10 Uhr alarmierte Feuerwehr rückte mit acht Einsatzkräfte zu dem Wohnhaus, das zurückgesetzt zwischen den Einmündungen Braunschweiger Straße und Nelkenstraße steht. Bereits nach wenigen Minuten gelang es den Helfern, die Fahrstuhltür zu öffnen. Der Aufzug hatte etwa 30 Zentimeter unter dem Bodenniveau angehalten. Mit ausgestreckten Händen gaben die Feuerwehrleute den Eingeschlossenen Hilfestellung beim Aussteigen. Ein Trupp unter Atemschutz betrat in der Zwischenzeit den Dachboden, da sich dort Rauch gebildet hatte und es verschmort roch. Ein Feuer wurde nicht entdeckt werden. Um 12.37 Uhr traf ein Aufzugsmonteur ein und übernahm die Einsatzstelle.

Die Rethener Feuerwehr befreit vier Männer aus einem Fahrstuhl, der in einem Wohnhaus an der Hildesheimer Straße steckengeblieben war. Quelle: Senft

Von Johannes Dorndorf