Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Laatzener feiern mit Weinkönigin Laura Lahm
Umland Laatzen Nachrichten Laatzener feiern mit Weinkönigin Laura Lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 21.06.2017
Von Tobias Lehmann
Weinkönigin Laura Lahm feiert auf dem Winzerfest vor dem alten Rathaus. Quelle: Tobias Lehmann
Anzeige
Alt Laatzen

Die ersten Autogrammwünsche lassen nicht lange auf sich warten. Kaum hat Lahm ihre offizielle Begrüßung der Gäste gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Ernesto Nebot beendet, treten die Besucher mit ihren Wünschen an sie heran. Doch sie müssen kurz warten, denn die Karten sind in der Handtasche, die ihr Lebensgefährte Alexander Luff gerade trägt. Er kommt eilig heran und die Gäste bekommen die Unterschriften auf Wunsch auch mit Widmung.

Luff war es auch, der Lahm im vergangenen Jahr überhaupt auf die Idee gebracht hat, sich als Weinkönigin zu bewerben, erzählt die 24-Jährige. Gemeinsam mit drei weiteren Frauen aus dem Gebiet Rheinhessen habe sie sich zur Wahl um die Krone gestellt - und gewonnen. Ihre drei Mitbewerberinnen wurden Prinzessinnen. "Es ist aber nicht selbstverständlich, dass jede Bewerberin auch ein Amt bekommt. Wir müssen vor einer 80-köpfigen Jury zeigen, dass wir dafür geeignet sind", sagt sie.

Organisiert wird die Wahl vom Verein Rheinhessen Wein. Die Jury besteht unter anderem aus Winzern sowie Vertretern von Vereinen und Medien. Diese urteilen darüber, ob die Bewerberinnen repräsentative Aufgaben übernehmen können und sich im Weingeschäft auskennen. Beides ist bei Lahm der Fall. 

Die 24-Jährige betreibt mit ihren Eltern ein eigenes Weingut und kann zudem in der Öffentlichkeit eine gute Figur machen, wie sie am Sonnabend unter Beweis stellte. Nachdem sie den Lehrberuf des Winzers abgeschlossen hatte, begann sie ein Studium zur Weinbautechnikerin. In ihrer einjährigen Amtszeit ist sie jetzt allerdings viel unterwegs: "Weinköniginnen und auch die Prinzessinnen repräsentieren den Wein in ganz Deutschland, von Berlin bis München", sagt sie. Das Reisen als Amtsträgerin gefalle ihr. "Man wird überall gut behandelt", sagt sie augenzwinkernd. 

Auf die Frage nach ihrem Lieblingswein zögert sie kurz und sagt dann "Sauvignon Blanc". Diese Sorte sei in den vergangene Jahren immer beliebter geworden, gehöre aber noch nicht zum Standardangebot, sagt Lahm.

Stadt zieht positives Fazit

Die Stadt Laatzen hat das Winzerfest im Park vor dem alten Rathaus in Alt-Laatzen bereits zum 24. Mal ausgerichtet. "Einige Winzer hier waren von Beginn an dabei", sagte Verwaltungsmitarbeiter Jörg Schmidt, der das Fest gemeinsam mit seiner Kollegin Sabrina Deharde organisiert hat. Insgesamt acht Winzer stellten dort ihre selbst produzierten Weine vor. "Es sind keine Firmenvertreter, die Weine verkaufen, sondern die Winzer selbst. Das garantiert eine hohe Beratungsqualität", sagte Schmidt.

Deharde ergänzte, dass sämtliche Winzer ihre Anbaugebiete an der Deutschen Weinstraße haben und aus den Regionen Mosel, Nahe, Pfalz und Rheinhessen stammen. Zahlreiche Gäste aus Laatzen und der Region haben das Fest auch dieses Jahr wieder besucht. Zu entspannter deutscher Schlagermusik probierten sie die verschiedenen Weine und ließen sich auch von dem eher bewölkten Himmel am Sonnabend nicht stören. "Selbst bei Regen kommen meist viele Besucher, weil wir darauf eingerichtet sind. Problematisch wird es nur, wenn es Fußball-Weltmeisterschaftsspiele gibt", sagte Schmidt

Zahlreiche Gäste besuchen das Winzerfest in Alt-Laatzen. Quelle: Tobias Lehmann

Die Albert-Einstein-Schule hat 141 Schüler aus dem Real- und Hauptschulzweig verabschiedet. Lehrer und Schüler erinnerten sich an gemeinsam durchlebte Höhen und Tiefen sowie an Momente, die "als schöne Bilder im Kopf bleiben".

Tobias Lehmann 21.06.2017

Aus einem Lkw-Dieseltank der Rethener Logistik-Firma GLS sind am Freitagabend große Mengen Diesel ausgetreten. Mit acht Fahrzeugen und rund 35 Helfern rückten die Ortsfeuerwehr Rethen und der Gefahrgutzug der Laatzener Feuerwehr aus. Ein Teil des Erdreichs wurde kontaminiert, in die Kanäle gelangte nichts.

Johannes Dorndorf 21.06.2017

Mit einem kurzweiligen Festakt hat die Albert-Einstein-Schule am Freitagnachmittag ihre Abiturienten entlassen. 92 Schüler schafften die Hochschulreife, vier das Fachabi.

Johannes Dorndorf 19.06.2017