Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zeitplan für Sanierung ist eng
Umland Laatzen Nachrichten Zeitplan für Sanierung ist eng
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 03.08.2014
Von Tobias Lehmann
Bauarbeiter entsorgen den Schotter auf den Gleisen.
Bauarbeiter entsorgen den Schotter auf den Gleisen. Quelle: Tobias Lehmann
Anzeige
Laatzen

„Die Bauarbeiten sind Routine. Nur die Hitze ist ein Problem“, sagt einer der Bauarbeiter der Gleissanierung der Stadtbahnlinie 1 und wischt sich den Schweiß von der Stirn. Es muss zügig vorangehen, denn für das Projekt ist der Streckenabschnitt an den Haltestellen Park der Sinne, Zentrum und Laatzen für den Schienenverkehr seit Sonnabend komplett gesperrt. Erst ab Montag, 11. August, sollen die Bahnen dort wieder rollen.

Die Gesamtbauzeit ist freilich länger: „Die Arbeiten dauern bis zu zehn Wochen“, teilt Martin Vey, Betriebsleiter Bau bei der Infra, mit. Kleinere Aufgaben wurden bereits in den vergangenen vier Wochen erledigt, Vey erwartet die Fertigstellung für Mitte September. Insgesamt wird eine Strecke von 1,2 Kilometern saniert.

Laut Vey sind die Gleise verschlissen und werden komplett erneuert. „Schotter, Schienen und Schwellen werden ausgetauscht.“ Ausgenommen sind lediglich die Schienen an den Straßenüberfahrten und den Haltestellen, die bereits in den vergangenen Jahren erneuert wurden. Am Wochenende waren die Bauarbeiter damit beschäftigt, den Schotter zu entsorgen.

Die Sanierung kostet rund 1,38 Millionen Euro. Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr fördert das Vorhaben mit 950.000 Euro. Die Infra übernimmt die weiteren Kosten.

Die Linie 1 wird über den parallel verlaufenden Streckenabschnitt der Linie 2 umgeleitet. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Der Umstieg zwischen den Bahnen und Bussen des Ersatzverkehrs ist aus und in Richtung Hannover an der Haltestellen Laatzen/Neuer Schlag sowie aus und in Richtung Sarstedt an der Haltestelle Laatzen/Ginsterweg möglich. Für Autofahrer steht in der Zeit der Sanierung in beide Richtungen jeweils nur eine Spur zur Verfügung.

Johannes Dorndorf 02.08.2014
Johannes Dorndorf 01.08.2014
01.08.2014