Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Tfn zeigt „Nathan der Weise“ nur noch zweimal
Umland Laatzen Tfn zeigt „Nathan der Weise“ nur noch zweimal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 28.01.2019
„Nathan der Weise“ ist noch zweimal beim TfN in Hildesheim zu sehen, und zwar am Freitag, 1. Februar, sowie am Montag, 25. Februar.
Anzeige
Hildesheim

Wer Gotthold Ephraim Lessings Schauspielklassiker „Nathan der Weise“ noch einmal in Hildesheim sehen will, muss sich beeilen: Nur noch zweimal ist das Stück, das die Verständigung über kulturelle und religiöse Grenzen hinweg thematisiert, am Stadttheater zu sehen.

Die Handlung spielt in Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge: Die christlichen Tempelritter stehen vor den Toren der Stadt und wollen Jerusalem erobern. Dennoch begnadigt der Herrscher Sultan Saladin, der die Stadt im Jahre 1187 selbst eingenommen hatte, einen der Angreifer.

Anzeige

Eben jener Tempelritter darf sich in der Stadt frei bewegen und wird dort Zeuge eines Hausbrandes. Er rettet Recha, die Tochter des jüdischen Kaufmanns Nathan, aus den Flammen. Recha schwärmt für ihren Retter, er hat im Gegenzug aber keine Augen für sie. Zur gleichen Zeit bittet der Sultan Rechas Vater Nathan zu sich: Um seine Kriegskasse aufzufüllen, will er den reichen Kaufmann unter Druck setzen. Also stellt er Nathan eine gefährliche Fangfrage: Er will wissen, welche der drei Weltreligionen seiner Ansicht nach die wahre ist – die christliche, die jüdische oder die muslimische. Nathan antwortet mit einem Gleichnis, das statt religiöser Dogmen die gelebte Menschlichkeit in den Mittelpunkt stellt. Saladin ist von Nathans Ansichten gerührt und versteht diese als Botschaft der Gleichberechtigung der drei Religionen.

Die Handlung erinnere auch in heutigen Zeiten daran, dass Verständigung über kulturelle und religiöse Grenzen hinweg möglich ist, kündigt das Theater für Niedersachsen (TfN) an. „Nathan der Weise“ ist bis heute Schullektüre und Thema des Niedersächsischen Zentralabiturs im Jahr 2019.

Audio Einführung auf der Internetseite

Auf der Internetseite des TfN gibt es eine Audio-Einführung zum Stück zu hören, die insbesondere Sehbehinderten einen guten Einstieg in das Stück ermöglichen soll. Sie ist online unter der Adresse tfn-online.de abrufbar. 

Die beiden Aufführungen in Hildesheim beginnen am Freitag, 1. Februar, sowie am Montag, 25. Februar, jeweils um 19.30 Uhr im Großen Haus des Stadttheaters. Die Karten kosten zwischen 9 und 27 Euro, ermäßigt ab 7 Euro. Sie sind erhältlich bei der HAZ/NP-Geschäftsstelle an der Albert-Schweitzer-Str. 1 in Laatzen, beim TfN-Servicecenter an der Theaterstr. 6 in Hildesheim, unter Tel. (0 51 21) 16 93 16 93 sowie auf der Internetseite des TfN.

Von Daniel Junker