Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Neues Feuerwehrhaus soll im Sommer 2019 stehen
Umland Laatzen Neues Feuerwehrhaus soll im Sommer 2019 stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.02.2018
Ortsbrandmeister Denis Schröder gratuliert seinen Feuerwehr-Kollegen zu ihrer Beförderung. Quelle: Stephanie Zerm
Rethen

2017 war für die Feuerwehr Rethen ein ereignisreiches Jahr. Das betonte Ortsbrandmeister Denis Schröder am Freitagabend bei der Jahresversammlung in der Grundschule. Insgesamt rückten die Rethener Retter 81 Mal aus, davon 33 Mal zu Brandeinsätzen, 32 Mal zu technischen Hilfeleistungen und 16 Mal zu Tierrettungen. Der größte Brandeinsatz war der Carportbrand beim Edeka-Markt. „Das Feuer ist so schnell von einem zum nächsten Wagen übergeschlagen, dass unser Hauptaugenmerk auf der Verhinderung der Brandausbreitung auf die Wohnhäuser lag, was uns leider nicht komplett gelungen ist“, sagte Schröder.

Das Hochwasser im Juli sei hingegen komplett an den Rethener Feuerwehrleuten vorbeigegangen. „Um uns herum ging die Welt unter, die Feuerwehr Sarstedt war im Dauereinsatz, die B443 musste in Koldingen teilweise wegen Überschwemmung gesperrt werden und in Rethen war nur der Spielplatz im Park überschwemmt.“ 

Feuerwehr ehrt Mitglieder und beförderte Aktive.

Auch die Tierrettungen hielten sich 2017 in Grenzen. Der Tierrettungswagen hatte im Mai den Geist aufgegeben, so dass die Feuerwehr Rethen nicht mehr zuständig gewesen sei, wie Schröder berichtete. Erst als die Feuerwehr im September einen Mehrzweckwagen aus Laatzen übernahm und selber umbaute, konnte sie wieder Tieren in Not helfen, darunter einem verletzten Hund, einem Fuchs, einem Reh, einem Habicht sowie sechs Tauben und Singvögel, die in die Tierärztliche Hochschule gebracht wurden.

Das einzige Problem mit dem gebrauchten Gerätewagen Tier sei seine Größe, sagte Schröder: „Er muss vor dem Feuerwehrhaus stehen, da er nicht hineinpasst.“ Dies zeige, wie wichtig das geplante größere Feuerwehrhaus sei. 

Die Planungen zu dem neuen Gebäude seien das gesamte Jahr über gelaufen. Dabei betonte Schröder die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. „Unsere Meinung wird gehört und auch umgesetzt.“ Die Baugenehmigung für das neue Gerätehaus sei erteilt und die Ausschreibung gestartet worden, teilte Bürgermeister Jürgen Köhne mit. „Am 8. März sollen die Angebote eröffnet werden.“ Der erste Spatenstich sei für den 25. Mai geplant, die Fertigstellung für Sommer 2019.

Zurzeit hat die Feuerwehr Rethen 545 Mitglieder, wie Schröder erläuterte. Davon sind 69 in der Einsatzabteilung, 27 in der Alters- und Ehrenabteilung, 406 fördernde, 25 in der Jugendfeuerwehr und 18 bei der Feuerwehrstrolchen, die 2017 ihr zehnjähriges Bestehen feierten. Betreut wurden die Kinder in den zehn Jahren von Jessika Rotter, der Ortsbrandmeister Denis Schröder dafür besonders dankte. Nach zehn Jahren war Rotter als Leiterin der Kinderfeuerwehr zurückgereten. Ihr Amt hat nun Niclas Heinrich übernommen.

Zahlreiche Ehrungen und Beförderungen

Bei der Jahresversammlung ehrte der stellvertretende Brandabschnittsleiter Benjamin Moß Mathias Weber für 40 Jahre Dienst in der Einsatzabteilung und Michael Scharnbeck für 25 Jahre. Frank Stöcklein und Wilfried Evers wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft geehrt, Karl-Friedrich Roth für seine 40-jährige. Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft wurden Peter Geist, Werner Borsum, Norbert Kreil, Heinz Krüger, Hagen Leverenz, Rolf Leverenz und Reinhardt Schreiber ausgezeichnet, für 25 Jahre Siegfried Arndt, Peter Beegen, Edgar Bengen, Dirk Beushausen, Oliver Carra, Andreas Elligsen, Karl-Heinz Geßner, Carsten Matthaei, Karl-Heinz Paschen und Dirk Rautmann

Befördert wurden Marcel Auge, Enrico Benkenstein, Markus Rygula, Melanie Seekircher, Marcel Uhlenwinkel, Dennis Lendorf, Torsten Sturmeit, Lars Schökel, Yannick Diekmann und Andreas Seidel. Als Feuerwehrmänner verpflichtet wurden Niklas Uhlenwinkel und Jan Wendhausen

Von Stephanie Zerm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ufa veranstaltet am Sonnabend, 10. Februar, eine Casting Show im Leine-Center. Gesucht werden Schauspieler, Statisten, Musiker und Teilnehmer für Quizshows. Das Casting dauert von 14 bis 19 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. 

11.02.2018

Statistiker stellen bemerkenswerte Daten zu den Olympischen Winterspielen über Skiläufer und Koreaner in und um Hannover zusammen.

08.02.2018

Schock auf der Baustelle am Kreuzweg: Gegen 13.30 Uhr stand am Dienstag plötzlich ein Bagger in Flammen. Die Laatzener Feuerwehr war mit zwei Löschfahrzeugen und 14 Feuerwehrleuten vor Ort und bekämpfte die Flammen mit Wasser und Schaum. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet.

06.02.2018