Stadt Laatzen ehrt Corona-Einkaufshelfer mit dem Couragepreis
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Stadt Laatzen ehrt Corona-Einkaufshelfer mit dem Couragepreis
Umland Laatzen

Stadt Laatzen ehrt Corona-Einkaufshelfer mit dem Couragepreis

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 01.10.2021
Der Couragepreis geht in diesem Jahr an die Corona-Einkaufshilfen vertreten durch Jochen Rudolph (von links), Marc Gronenberg, Holger Schreiber und Nicole Klose, die die Urkunden von Laatzens Polizeichef Roland Einbrodt (rechts) und Bürgermeister Jürgen Köhne überreicht bekommen.
Der Couragepreis geht in diesem Jahr an die Corona-Einkaufshilfen vertreten durch Jochen Rudolph (von links), Marc Gronenberg, Holger Schreiber und Nicole Klose, die die Urkunden von Laatzens Polizeichef Roland Einbrodt (rechts) und Bürgermeister Jürgen Köhne überreicht bekommen. Quelle: Johannes Dorndorf
Anzeige
Laatzen

Der Couragepreis der Stadt Laatzen wird normalerweise beim Neujahrsempfang übergeben. Doch in Corona-Zeiten ist alles anders – und so holten Laatzens Kommissariatsleiter Roland Einbrodt und Bürgermeister Jürgen Köhne (CDU) die Übergabe bei der letzten Sitzung des amtierenden Rats nach. Honoriert wurde diesmal das große Engagement der Corona-Einkaufshilfen, die sich gleich zu Beginn des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 gebildet hatten.

„Der Lockdown hat große Unsicherheit in der Gesellschaft hervorgerufen. Gerade Ältere haben die Dienste in Anspruch genommen“, stellte Köhne bei der Übergabe der Urkunden am Donnerstagabend in der Albert-Einstein-Schule fest. Die Einkaufshilfen im Stadtgebiet hätten sich schnell zusammengefunden – ungeachtet der Gefahr, sich bei Kontakten in Supermärkten und mit den Hilfesuchenden zu infizieren. „Zu dieser Zeit wussten wir alle nicht, wie wir uns schützen“, erinnerte Köhne. „Die uneigennützige und ehrenamtliche Tätigkeit verdient die Auszeichnung durch den Couragepreis.“

Vier Initiativen erhalten Urkunden

Die Ehrung sei stellvertretend für alle Menschen in Laatzen zu verstehen, die sich während der Corona-Zeit ehrenamtlich engagiert hätten. Ausgezeichnet wurden der Verein Rethen Rockt, die Initiativen Gleidinger helfen und Ingeln-Oesselse aktiv sowie die Einkaufshilfe für Senioren und Kranke in Grasdorf.

„Wir nehmen den Couragepreis in dem Bewusstsein an, dass er nicht uns gebührt, sondern allen freiwilligen Helfern, die bewiesen haben, dass Nachbarschaftshilfe nicht nur eine Floskel, sondern ein Teil unseres Lebens ist“, sagte der Rethen-Rockt-Vorsitzende Holger Schreiber.

Von Johannes Dorndorf