Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Bürgerstiftung und Offene Gesellschaft laden zum Neujahrskonzert ein
Umland Langenhagen

Bürgerstiftung Langenhagen und Offene Gesellschaft wollen bei Neujahrskonzert starke Stimme zeigen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:03 06.01.2020
Freuen sich auf das gemeinsame Neujahrskonzert am 12. Januar im Theatersaal: Claus Holtmann, Präsident der Bürgerstiftung Langenhagen, Insa Becker-Wook und Andrea Hesse von der Initiative Offene Gesellschaft und Musikschulleiter Stefan Polzer. Quelle: Julia Gödde-Polley
Anzeige
Langenhagen

„Starke Stimme Langenhagen“: So lautet der Titel des diesjährigen Neujahrskonzerts, zu dem die Bürgerstiftung Langenhagen einlädt – in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit der Initiative Offene Gesellschaft. „Das ist wirklich etwas ganz Besonderes“, sagt Claus Holtmann, Präsident der Bürgerstiftung. Und Musikschulleiter Stefan Polzer ergänzt: „Das hatten wir noch nicht in Langenhagen“.

Viele und vielfältige Stimmen aus Langenhagen verschaffen sich am Sonntag, 12. Januar, ab 11 Uhr im Theatersaal an der Rathenaustraße Gehör. Bei dem Konzert stehen sowohl Lernende als auch Profis gemeinsam auf der Bühne. Dies gebe es sehr selten, sagt Holtmann. Den Auftakt machen die Chorklassen der Grundschule Godshorn, die sich aus einer Kooperation mit der Musikschule entwickelt haben. Im Anschluss können sich die Zuhörer auf den Auftritt eines Projektchors freuen. Dafür hatten die Organisatoren im Vorfeld alle Langenhagener Chöre eingeladen, bei dem Konzert gemeinsam zu singen. Musiker Holger Kiesé leitet das Ensemble, das gemeinsam mit einer Band auf der Bühne stehen wird.

Besucher sollen mitsingen

Doch nicht nur die Stimmen der Sänger sollen im Theatersaal erklingen. Alle Besucher sind eingeladen, mitzusingen. „Langenhagen singt gemeinsam“, freut sich Holtmann auf diesen Teil im Konzert. Drei Lieder haben die Organisatoren ausgesucht. Alle Zuhörer bekommen die Texte und Noten. Ein Musikstück hat Kiesé extra für den Anlass passend umgetextet. „Das wird klappen“, ist sich Andrea Hesse von der Initiative Offene Gesellschaft sicher. Die Aktiven haben mit dem gemeinsamen Singen am offenen Klavier bislang gute Erfahrungen gemacht, berichtet sie. Die Organisatoren wollen im Theatersaal zeigen, dass Musik verbindet und nicht trennt. „Wir sprechen und singen dann mit starker Stimme – darauf freuen wir uns sehr“, sagt der Präsident der Bürgerstiftung. Bei dem Konzert sollen alle Menschen aus der Kommune integriert werden.

Im letzten Teil des Neujahrskonzertes stehen schließlich Profis auf der Bühne: Die A-cappella-Band Draufsänger gastiert in Langenhagen. Die sechs stimmgewaltigen Männer aus Osnabrück versprechen ein mitreißendes Programm zum Ende der Veranstaltung.

Offene Gesellschaft plant Aktion im Foyer

„Also in einem solchen Konzert bin ich noch nicht gewesen“, sagt Holtmann und freut sich auf die Veranstaltung. Und ergänzt: Jeder kann mitmachen, es sind alle willkommen. Der Eintritt ist frei. Zudem versprechen Andrea Hesse und Insa Becker-Wook von der Offenen Gesellschaft den Besuchern eine Aktion im Foyer. Diese werde etwas mit dem Thema „Öffnen“ zu tun haben. „Mehr verraten wir aber noch nicht“, sagt Hesse. Die Aktiven der Initiative stehen rund um die Veranstaltung für Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen über die Initiative Offene Gesellschaft und die Bürgerstiftung Langenhagen finden Interessierte im Internet auf www.offene-gesellschaft-langenhagen.de beziehungsweise www.buergerstiftung-langenhagen.de.

Lesen Sie auch

Von Julia Gödde-Polley

Die Ortsfeuerwehr Godshorn kann optimistisch in die Zukunft blicken. Immerhin steht mit 39 Mitgliedern in der Kinder- und Jugendabteilung reichlich Nachwuchs parat. Eine von mehreren positiven Nachrichten, über die in der Jahresversammlung berichtet worden ist.

06.01.2020

Sie sind gekommen, um den Segen zu bringen: Die Sternsinger haben am Montagvormittag das Langenhagener Rathaus besucht. Anschließend fuhren die Jungen und Mädchen zum Flughafen.

06.01.2020

Feuerwehrboote ziehen ihre Kreise, Taucher steigen ins Wasser: Bei diesem Aufgebot an Rettern am Hufeisensee in Isernhagen H.B. musste man vom Schlimmsten ausgehen. Tatsächlich handelte es sich aber nur um eine Übung.

06.01.2020