Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Godshorn: Bäume dürfen auf die Wiese – Menschen nicht
Umland Langenhagen

Coronavirus: Streuobstwiese in Langenhagen-Godshorn ohne Öffentlichkeit gepflanzt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:16 24.03.2020
Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung ist glücklich über die vielen bereits vorliegenden Anmeldungen. Das Fest zur Pflanzaktion wird nach Ende der Kontaktsperre nachgeholt. Quelle: Rebekka Neander (Archiv)
Anzeige
Godshorn

Die gute Nachricht: Die Streuobstwiese am südlichen Rand des Dorfes kommt – und dies offenkundig zur allgemeinen Begeisterung der Anwohner. Godshorns Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung kann sich nach eigenen Worten kaum retten vor Anfragen aus der Bevölkerung, an dem Projekt mitwirken zu dürfen, und musste inzwischen bereits einige Absagen erteilen. Gleichwohl: Das eigentlich zur gemeinsamen Pflanzaktion für den 4. April geplante Beisammensein muss angesichts der seit Sonntag geltenden neuen Bestimmungen in der Corona-Krise ausfallen. Die Firma Blattwerk, die Biehlmann-Sprung bereits als ehrenamtliche Beratung gewinnen konnte, übernimmt die Pflanzung aller von den Paten bereitgestellten Bäume und Sträucher unentgeltlich. „Wir holen das Fest zu gegebener Zeit nach“, sagte Biehlmann-Sprung am Montag dieser Zeitung.

Unterdessen arbeitet Biehlmann-Sprung bereits an einem Nachfolgeprojekt, um all jenen, die bei dem ersten Aufschlag auf einer Wiese an der Straße Am Moore nicht zum Zuge gekommen sind, auch noch einen Pflanzplatz bereitstellen zu können. Details möchte sie derzeit noch nicht bekannt geben. Erst einmal sollten alle bereits reservierten Bäume und Sträucher rechtzeitig in die Erde kommen. Dann sähe man gemeinsam weiter.

Anzeige

Lesen Sie auch

Von Rebekka Neander

Anzeige