Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Schornsteinfeger-Schule will weg
Umland Langenhagen Schornsteinfeger-Schule will weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 03.12.2018
Die Stadt will das zentrumsnahe Grundstück für eigene Interessen sichern. Quelle: Sven Warnecke
Langenhagen

Diese Nachricht kommt für viele überraschend: Die Schornsteinfegerschule will ihren seit Jahrzehnten genutzten Sitz an der Konrad-Adenauer aufgeben. Ob die Einrichtung Langenhagen komplett den Rücken kehrt oder vielleicht doch in der Stadt bleibt, steht derzeit noch nicht fest.

Die Verwaltung bemühe sich um den Verbleib der Einrichtung in Langenhagen und stehe im Gespräch mit den Verantwortlichen der Schornsteinfegerschule, betonte Stadtbaurat Carsten Hettwer im jüngsten Stadtplanungsausschuss. Seinen Angaben zufolge ist die Bildungsstätte am aktuellen Standort am Rande ihrer Kapazitäten angelangt. Für geplante Erweiterungen gebe es dort keinen ausreichenden Platz. Hettwer deutete jedoch an, dass der Schule in Langenhagen durchaus größere Flächen in Aussicht gestellt worden seien.

Stadt will „Fehlentwicklungen“ im Zentrum verhindern

Um jedoch bei einem Auszug der Schule an der Konrad-Adenauer-Straße „Fehlentwicklungen zu vermeiden“, wie es Hettwer formulierte, hat die Stadt rasch die Beschlussdrucksache 2018/467 dem Ausschuss zur Abstimmung vorgelegt. Mit dem Aufstellungsbeschluss im sogenannten beschleunigten Verfahren will die Verwaltung Einfluss auf die neuen innerstädtischen Entwicklungsperspektiven behalten – gerade auch angesichts der im Zentrum fehlenden Wohnungen. Wilhlem O. Behrens von den Unabhängigen ging die Angelegenheit zunächst zu schnell. Warum die Eile, fragte er. Auch Matthias Gleichmann (SPD) wundert sich und forderte die Stadt auf, doch von ihrem Vorkaufsrechts Gebrauch zu machen. Dieses gebe es aber nicht, betonte Hettwer.

Überbieten sich Investoren bereits beim Kampf um das Areal?

Und die kurzfristig eingebrachte Beschlussdrucksache begründete der Stadtbaurat auch damit, dass sich inzwischen – ohne dass die Schornsteinfegerschule bereits mit ihren Umzugsplänen an die Öffentlichkeit gegangen sei – bereits mehrere potentielle Investoren dort gemeldet und ihr Interesse an dem gut 20.000 Quadratmeter großen Areal bekundet hatten. Hettwers Angaben zufolge sind dabei auch Preise in Aussicht gestellt worden, die weit über den Möglichkeiten der Langenhagener Verwaltung lägen. Er sagte aber auch, dass die Stadt der Schornsteinfegerschule gegenüber eigenes Interesse durchaus deutlich gemacht habe.

„Mit dem Aufstellungsbeschluss blockieren wir dort mögliche Fehlentwicklungen“, unterstrich der Stadtbaurat mehrfach die Dringlichkeit. Schließlich folgte der Ausschuss mit einer Enthaltung einstimmig dem Beschlussvorschlag der Verwaltung. Nach Dafürhalten von Horst-Dieter Soltau (CDU) ist es auch gut, wenn die Verwaltung das Areal blocke. Denn für den Wohnungsbau gebe es in Langenhagen kaum noch geeignete Flächen, meint der Christdemokrat.

Von Sven Warnecke

Dieses Wochenende gehörte Langenhagens Dörfern: An gleich drei Stellen lockten Weihnachtsmärkte mit Musik, Gebäck und Gebasteltem trotz schmuddeligem Wetter nach draußen.

05.12.2018

Bis Weihnachten öffnet in Kaltenweide und Krähenwinkel jeden Abend ein Fenster oder eine Tür. Los geht der lebendige Adventskalender am 1. Dezember. Hier finden Sie eine Terminübersicht und die Orte.

02.12.2018

Starker Qualm in der Nähe einer Tankstelle wirkt wenig beruhigend. Deshalb alarmierten Passanten am Sonnabend die Feuerwehr. Quelle des Rauchs war allerdings nur ein Lagerfeuer.

02.12.2018