Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Ferienaktion: Schüler besprühen Stromkästen
Umland Langenhagen Ferienaktion: Schüler besprühen Stromkästen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 01.08.2018
Anika Spittmann (von links), Kira Garschin und Sophie Düsterhöft sprühen das Logo der "Alten Mitte" auf einen Telekom-Stromkasten im Buschkamp. Quelle: Konstantin Klenke
Anzeige
Langenhagen

Aus dem Auto aussteigen oder Handschellen zücken mussten die Polizisten nach diesem Anruf nicht: Jemand hatte den Streifenbeamten einen Vorfall gemeldet, bei dem drei Jugendliche mit älterer Begleiterin Graffiti auf einen Stromkasten der Telekom im Buschkamp sprühten. Bei der vermeintlichen Straftat handelte es sich nämlich um eine legale Aktion: „Ich sehe ja ohnehin nicht aus wie im Sprayer-Alter“, meint jene Begleiterin, Gabriele Spier. Sie und Ulrike Jagau, beide von der Kulturstiftung Langenhagen, organisieren das Projekt „Street Art – aus Grau wird Bunt“ nun zum fünften Mal, unterstützt von der Stadt Langenhagen und dem Geschäftsstraßenmanagement Kernstadt Nord/Walsroder Straße.

„Die Aktion ist für die Jugendlichen eine tolle Möglichkeit, sich im öffentlichen Raum zu äußern“, sagt Graffiti-Künstler Jonas Wömpner, der den Jungkünstlern während des Projekts Tipps mit auf den Weg gibt. Noch bis Freitag sind sie im Gebiet „Alte Mitte“ damit beschäftigt.

Anzeige

Nach fünf Aktionen stehen dann insgesamt 44 verschönerte Stromkästen im Stadtgebiet. Wömpner und Spier hoffen, dass niemand die Werke der 13- bis 16-Jährigen übersprüht – nicht, dass dann noch ein Streifenwagen ausrücken muss.

Von Konstantin Klenke