Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Bundespolizei findet Butterflymesser im Gepäck
Umland Langenhagen Bundespolizei findet Butterflymesser im Gepäck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 25.09.2018
Das Butterflymesser im Handgepäck war bei der Luftsicherheitskontrolle am Flughafen Langenhagen aufgefallen. Quelle: dpa
Langenhagen

Eine israelische Frau ist am Montag am Flughafen Langenhagen gestoppt worden, weil sie mit einem illegalen Gegenstand an Bord einer Maschine gehen wollte. Laut Bundespolizei registrierten Mitarbeiter der Luftsicherheitskontrolle ein sogenanntes Butterflymesser im Handgepäck der 59-Jährigen. Die Frau wollte nach Wien fliegen. Der Gegenstand ist nach dem Waffengesetz verboten, die Bundespolizei fertigte eine entsprechende Anzeige gegen die Israelin. Anschließend durfte die Frau weiterreisen.

Am Dienstag wiederum fiel ein 44-jähriger Grieche bei der Passkontrolle auf. Der Mann wollte zu seinem Flug nach Istanbul, allerdings wurde er per offenem Haftbefehl gesucht. Ihm wird vorsätzliches Fahren ohne Haftpflichtversicherung in drei Fällen vorgeworfen und er hätte eine Geldstrafe von 450 Euro begleichen müssen. Da der 44-Jährige die Summe direkt am Flughafen entrichten konnte, entging er einer 30-tägigen Freiheitsstrafe und durfte in die Türkei fliegen.

Von pah

Was eigentlich gut gemeint und mit viel Arbeit vorbereitet worden war, driftete in der Ratsdebatte zum Teil ins Belanglose ab. Die neuen Förderrichtlinien für Ehrenamtliche sind dennoch beschlossen worden.

25.09.2018

Offenbar rufen nicht alle Betroffenen von Fluglärm rund um den Langenhagener Airport Fördergeld für den Einbau von Schallschutz ab. Darauf macht die Lärmschutz-Kommission aufmerksam.

25.09.2018

Ein Team der Region Hannover hat jetzt die Kinder im Montessori-Kinderhaus in Kaltenweide am Tag der Zahngesundheit besucht. Dabei haben die Kleinen mehr über Zahnpflege und -gesundheit gelernt.

25.09.2018