Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Hundeaktionstag lockt Leute an – doch nur wenige Tiere
Umland Langenhagen

Hundeaktionstag lockt Leute nach Wiesenau - doch nur wenige Tiere

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.05.2019
Jason (8), Anja und Lutz Seubert mit ihren Hunden Daisy und Balou. Quelle: Patricia Chadde
Langenhagen

 Der Umbau des Wiesenauer Quartiers schreitet voran. Anneliese Cramm lebt seit 1939 in dem Langenhagener Stadtteil und verfolgt seither den Wandel. Seit einem Jahr gibt es beispielsweise Hundekotbeutel an fünf Stationen. „Ich mag alle Tiere“, sagt die 87-Jährige. Ein eigenes Tier hat sie nicht, aber am zweiten Hundeaktionstag schaut sie gern am Quartierstreff an der Freiligrathstraße vorbei.

Mit Humor und Kottütchen gegen Hundehaufen im Wiesenauer Quartier.

Tierischer geht es bei Jason (8), Anja und Lutz Seubert zu, die mit den Mischlingshunden Daisy und Balou zum Treffpunkt kommen. Zweibeiner erhalten dort ein Bratwürstchen im Brötchen, auch Getränke und Kekse gibt es. Für die Hunde hat Claudia Koch Leckerlis parat. „Nach unserem ersten erfolgreichen Hundeaktionstag im Februar 2018 wollten wir nicht zu viel Zeit verstreichen lassen bis zum nächsten“, berichtet die Leiterin des Quartiertreffs.

20.000 Kottüten wurden schon verbraucht

Seit der Gründung der AG Sauberkeit im Quartier hat sich eine Menge verbessert. Stationsbetreuer wie Gerd Schulz und Hans-Joachim Schulze sorgen für den Hundekotbeutel-Nachschub. 20.000 wurden schon verbraucht. In der Folge ging auch die Zahl der liegen gebliebenen Hinterlassenschaften der Hunde zurück, aber es sind immer noch zu viele. Außerdem landet manches gefüllte Tütchen im Gebüsch statt in der Tonne, haben die Ehrenamtlichen der AG beobachtet. „Wir bleiben dran“, verspricht Koch.

Dieser selbst gefertigte Hund wirbt für den zweiten Hundeaktionstag. Quelle: Patricia Chadde

Angesichts der geringen Resonanz des zweiten Aktionstages ist Koch aber noch etwas ratlos – sie hatte zweifelsohne mit mehr Teilnehmern gerechnet. Kommt keiner, weil alles gut läuft? Oder hatten die Wiesenauer Hundehalter Sorge, dabei gemaßregelt zu werden? Eines wurde indes bei der Veranstaltung deutlich: Die Hundehalter wünschen sich eine eingezäunte Wiese in Wiesenau zum Toben ihrer Vierbeiner. Das Thema soll nun angegangen werden.

Von Patricia Chadde

Die Polizei sucht Autoknacker, die in Langenhagen zwei BMW aufgebrochen haben. Die Täter bauten Navigationsgerät, Multimediaeinheit und Lenkrad aus. Der Schaden beträgt etwa 8500 Euro.

21.05.2019

Unbekannte haben ein Meerschweinchen auf einem Feldweg in Schloß Ricklingen ausgesetzt – offenbar, weil es krank ist. Mitarbeiter der Autobahnpolizei aus Garbsen brachten es in ein Tierheim.

21.05.2019

Aus personellen Gründen muss die Verwaltungsstelle Godshorn in dieser Woche geschlossen bleiben. Die Stadt bittet die Bürger, ihre Angelegenheiten zu verschieben oder sich an das Bürgerbüro im Rathaus zu wenden.

20.05.2019