Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Ikep-Gelände: AWO bietet in den Herbstferien erneut Betreuung an
Umland Langenhagen

Ikep-Gelände in Langenhagen: AWO bietet in Herbstferien erneut Betreuung an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:57 27.09.2019
Eine Ganztagsbetreuung in einer Woche der Herbstferien gibt es auf dem Ikep-Gelände. Quelle: Ursula Kallenbach (Archiv)
Kaltenweide

Nach der Premiere in den Osterferien bietet das Kreisjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Region Hannover in den Herbstferien erneut eine Kinderbetreuung auf dem Gelände des Interkulturellen Erlebnispfads (Ikep) in Kaltenweide an. Von Montag, 7., bis Freitag, 12. Oktober, können Kinder dort unter Aufsicht gemeinsam spielen und Spaß haben.

Das Angebot richtet sich Sechs- bis Zwölfjährige. Eine Betreuung auf der Fläche an der Pfeifengrasstraße ist in dieser Woche täglich von 9 bis 16 Uhr gewährleistet – inklusive einem gemeinsamen Mittagessen. Pro Kind kostet die Teilnahme 110 Euro. Es müssen mindestens 18 Anmeldungen vorliegen, kündigen die Organisatoren an.

Nähere Informationen erhalten Interessierte beim Kreisjugendwerk nach einer E-Mail an pfeifengras76@kjw.de oder unter Telefon (0511) 4383825. Matthias Meyer nimmt auch Anmeldungen entgegen.

Lesen Sie auch:

AWO feiert gelungene Premiere mit Ferienbetreuung

Von Julia Gödde-Polley

Darauf haben viele gewartet. Der neue Edeka-Markt in Langenhagen ist eröffnet. Nach zwölf Monaten Bauzeit. Für den Vorstand der Gruppe ist ein wahres Schmuckstück entstanden. Das Familienunternehmen investiert einen mittleren siebenstelligen Betrag.

26.09.2019
Langenhagen Die tägliche Hannover-Glosse „Lüttje Lage“: Die Koffer-Klinik

So bemerkenswert kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und lustigen Erlebnissen des Alltags. Heute: Die Koffer-Klinik

26.09.2019

Eine 25-jährige Frau aus Helmstedt soll in einem Supermarkt in Garbsen eine Kundin bestohlen haben – und dabei ihre kleinen Kinder zur Ablenkung genutzt haben. Sie muss sich seit Donnerstag vor dem Amtsgericht Hannover verantworten.

26.09.2019