Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Kein Nachwuchs: Arbeitskreis Grünes Langenhagen ist Geschichte
Umland Langenhagen

Kein Nachwuchs: Arbeitskreis Grünes Langenhagen ist Geschichte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 28.10.2019
Bürgermeister Mirko Heuer (rechts) dankt den Mitgliedern des Arbeitskreises Grünes Langenhagen für ihr langjähriges Engagement: Fritz Rohn (von links), Birke Schäffner, Heinz Jansen, Helga Rohn, Christa Leske und Klaus Austermann. Quelle: Julia Gödde-Polley
Langenhagen

Nach 15 Jahren und 137 Sitzungen ist Schluss: Der Arbeitskreis Grünes Langenhagen hört auf – aus Altersgründen. Das hat Sprecher Heinz Jansen beim jährlichen Abschlusstreffen der Offenen Pforte im Stadtgebiet bekannt gegeben. Doch auch weiterhin öffnen Gartenbesitzer ihre Türen bei der Offenen Pforte für Interessierte – es war einst das erste Projekt des Arbeitskreises.

Sechs Mitglieder haben sich die vergangenen Jahre über engagiert und insgesamt sieben Broschüren – darunter unter anderem zu Bäumen im Eichenpark, einer Baumwanderung durch Krähenwinkel und zum Landschaftspark Engelbostel – erarbeitet und herausgebracht. Teilweise mussten neue Auflagen gedruckt werden, weil die Exemplare nicht für die große Nachfrage reichten. „Diese Mannschaft hat funktioniert“, lobte Jansen. Doch die Mitglieder haben keinen Nachwuchs gefunden. Für Neue in ein Team zu kommen, das sei ja auch nicht immer so einfach, erklärte der heute 89-Jährige.

Arbeitskreis initiiert Offene Pforte

Sabine Sickau, die bereits vor Jahren die Organisation der Offenen Pforte von Jansen übernommen hat, führt das Projekt weiter – auch nach Ende des Arbeitskreises, der 2004 im Zuge des Stadtmarketings entstanden war. In diesem Jahr haben bereits zum 15. Mal Gartenbesitzer ihre Grundstücke der Öffentlichkeit präsentiert. Die Mitglieder vom Arbeitskreis Grünes Langenhagen initiierten die Premiere 2005. Die Idee war damals, dass die Menschen miteinander in Kontakt treten sollten, erinnerte sich Jansen.

Für die 16. Auflage der offenen Pforte im kommenden Jahr hat Sickau bereits Anmeldungen. Wer 2020 ebenfalls seinen Garten zeigen möchte, kann sich per E-Mail an sickausabine@aol.com oder unter Telefon (0173) 6093993 melden. Sickau will das Projekt fortführen – „solange genügend Interessenten da sind, die ihre Gärten zeigen möchten“. Die finanzielle Unterstützung hat sie bereits bei der Verwaltung beantragt.

Bürgermeister dankt für Engagement

Langenhagens Bürgermeister Mirko Heuer gab zu, er würde sich wünschen, „wenn es an einigen Stellen einfacher ginge“. Doch die Politik habe den Wunsch nach Transparenz geäußert und die Förderung von Anträgen nach einer Richtlinie beschlossen. Dem Arbeitskreis dankte er für das langjährige Engagement. Sie haben „unglaublich viel bewegt und erreicht“, sagte Heuer beim Abschlusstreffen im daunstärs. Dass der Arbeitskreis aufhöre, sei „total schade“. Überall werde es schwieriger, Nachwuchs zu finden, der sich ehrenamtlich engagiert.

Lesen Sie auch:

Auf einer Tour Schönheiten Langenhagens entdecken

Arbeitskreis pflanzt Bäume in Kaltenweider Freundschaftswald

Gartenfreunde präsentieren ihre Anlage bei der offenen Pforte

Offene Pforte in Langenhagen: Von freundlichen Bienen und romantischen Ecken

Offene Pforte: Jansen übergibt an Sickau

Von Julia Gödde-Polley

Topsport in Langenhagen: Am Sonnabend ist die Hinrunde der Unterwasserhockey-Bundesliga in der Wasserwelt ausgetragen worden. Alter, Geschlecht und Nationalität der Spieler sind dabei weiniger von Bedeutung. Vielmehr entscheidet der Teamgeist.

27.10.2019

Die Polizei sucht Unbekannte, die versucht haben, in ein Haus in Langenhagen einzubrechen. Die Täter scheiterten jedoch an den abschließbaren Fenstergriffen.

27.10.2019

Setzt sich die Aufbruchserie nach kurzer Pause nun doch fort? Autoknacker haben am Freitag auf dem Parkplatz des Flughafens in Langenhagen neun Fahrzeuge aufgebrochen. Verdächtigt werden zwei Männer, die nun von der Polizei gesucht werden.

27.10.2019