Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Gemüsegarten Kaltenweide öffnet am Wochenende
Umland Langenhagen

Langenhagen: Gemüsegarten Kaltenweide öffnet am Wochenende

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 12.05.2019
Florian Windeck erklärt den Kindern, welche Pflanzaktionen anstehen. Quelle: Stephan Hartung
Kaltenweide

Das war mal Unterricht der anderen Art: Die Klasse 2d der Grundschule Kaltenweide hat mit Klassenlehrerin Brigitte Götz den Donnerstagvormittag im Interkulturellen Erlebnispark (IKEP) verbracht – nach einem kleinen Spaziergang vom Schulgelände herüber zum IKEP. Im dortigen Blumen- und Gemüsegarten kümmerten sich die Kinder um ihr eigenes Beet.

„Ich habe mich sehr darüber gefreut, als die Anfrage von Frau Götz kam. Wir haben zwar hier schon in den bisherigen zwei Jahren seit Bestehen des Gartens verschiedene Projekte gemacht, aber noch nie mit einer Schule – und auch dafür machen wir das ja“, sagte Florian Windeck vom Arbeitskreis Garten des Vereins Bürger für Kaltenweide und betonte, dass der Blumen- und Gemüsegarten zunächst als Integrationsprojekt geplant war.

Grundschüler bekommen beim Säen gleich Hunger

Nach einer kurzen Einweisung von Windeck gingen die zwei Dutzend Kinder am Donnerstag frisch ans Werk: Mutterboden lockern, Samen verteilen und anschließend Kräuter, Obst und Gemüse einpflanzen. Gurke, Möhre, Zucchini, Salat, Radieschen, Kräuter und Erdbeere – alles dabei, was gesund ist und schmeckt. Kein Wunder, dass es die ersten Rufe der Kinder gab. „Wir haben Hunger.“

„Dabei haben wir nach unserem Spaziergang erstmal hier im IKEP gefrühstückt“, entgegnete die Klassenlehrerin lachend, und berichtete von dem pädagogischen Hintergrund: „Wir machen das als Projekt im Sachkunde-Unterricht und wollen bei zwei Besuchen pro Monat nachschauen, wie sich die Beete entwickeln. Und die Besprechungen dazu machen wir dann in der Schule“, ergänzte Götz. Das Projekt setzt sich auch im kommenden Schuljahr fort, denn im dritten Jahrgang behält Götz ihre Klasse. In den Sommerferien wird sich der Garten-Arbeitskreis um die Pflege kümmern, sofern die Kinder selbst in den Urlaub fahren.

Aus der Ernte wird nach den Ferien ein gesundes Frühstück

Der weitere Plan nach den Ferien stehe schon fest. „Wir werden dann hier alles ernten und uns in der Schule ein gesundes Essen zubereiten“, sagte Götz. Wann die Erntezeit ist, lässt sich noch nicht genau beziffern. Windeck glaubt aber, „dass es bei dem aktuellen Wetter mit viel Sonne und Regen nicht lange dauern wird, bis hier alles sprießt“.

Und wie hat es den Kindern gefallen? „Hat Spaß gemacht“, sagte Damir, während er auf das Beet zeigte. „Ich habe sogar zwei Tüten gleichzeitig gehalten“, erzählte der Achtjährige stolz davon, wie er die Samen aufgetragen hat. Er hatte die Aufgaben, die Basis für Radieschen zu legen. „Dabei mag ich Radieschen nicht. Lieber Karotten.“ Daher wird also nach der Ernte für ihn bestimmt etwas dabei sein.

Saisonauftakt am Sonnabend

Am Sonnabend, 11. Mai, startet der Blumen- und Gemüsegarten im IKEP Kaltenweide in die Saison. Um 10 Uhr geht es los, dann werden die letzten Beete angelegt, Saaten und Pflanzen in die Erde eingebracht und der Unterstand für die vorhandenen Tomaten-Beete erweitert. „Wir machen den Garten fit für den Sommer“, sagt Florian Windeck vom entsprechenden Arbeitskreis des Vereins Bürger für Kaltenweide. Interessierte sind eingeladen, am Sonnabend das Gartengelände oder auch die Aktiven kennen zu lernen. Und nach der Arbeit folgt das Vergnügen. „Wir hoffen auf gutes Wetter und werden gegen Mittag den Grill anwerfen“, sagt Windeck.

Von Stephan Hartung

Drei Paar Schuhe haben zwei Männer aus einem Geschäft in Langenhagen geklaut. Doch mit der Beute sind sie nicht weit gekommen. Die Polizei hat die Täter geschnappt.

09.05.2019

Zuletzt hat es massive Kritik aus dem Ortsrat gegeben. Der Vorwurf: Ihre Ideen zur Nachnutzung des ehemaligen Hallenfreibades Godshorn bleiben ungehört. Die Stadt drängt indes. Denn die Sicherheit kostet die Verwaltung viel Geld.

12.05.2019

Eine Studie der Fluggastlobby Air-Help ergibt: Alle deutschen Flughäfen schneiden aus Kundensicht schlecht ab, aber der Airport Hannover ist immerhin der beste, gefolgt von Stuttgart.

12.05.2019