Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen An diesen Tagen gibt es Corona-Schutzimpfungen
Umland Langenhagen

Langenhagen: Hier wird gegen Corona geimpft - Stand 07.01.2022

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 07.01.2022
Gleich an mehreren Orten werden Impfangebote in Langenhagen gemacht.
Gleich an mehreren Orten werden Impfangebote in Langenhagen gemacht. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Langenhagen

Die gemeinsamen Bemühungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie setzen sich auch in den nächsten Tagen fort. Unter anderem bieten die Johanniter am Sonntag, 9. Januar, im Haus der Jugend am Langenforther Platz 1 wieder einen Impftermin von 9.30 bis 17 Uhr an. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich. Es muss aber mit Wartezeiten gerechnet werden.

Nach Auskunft der Region Hannover steht ab Sonnabend, 8. Januar, zudem der Langenhagener Arzt Dr. Tilmann Haacker von 10 bis 18 Uhr in seinem neuen eigens eingerichteten Impfzentrum an der Walsroder Straße 98 neben der Shisha Bar parat. Geplant ist nach Auskunft des Mediziners, dieses Angebot werktags fortzusetzen, bei Bedarf auch auf den Sonntag auszuweiten. Dort ist ebenfalls keine Anmeldung nötig.

Sonnabends wird im Rathaus geimpft

Die Stadt Langenhagen richtet spontan am Sonnabend, 8. Januar, von 9 bis 15 Uhr eine Impfstation für Menschen ab zwölf Jahren im Ratssaal des Rathauses ein. Eine vorherige Anmeldung ist ebenfalls nicht nötig. Wer bis 15 Uhr vor der Tür am Eingang zur Konrad-Adenauer-Straße steht, wird nicht nach Hause geschickt. Wir impfen solange, bis alle geimpft sind“, sagt Dr. Konstantinos Argyropoulos aus Langenhagen, der vor Ort sein wird.

Zu einem offenen Impfangebot lädt die Elisabeth-Kirchengemeinde mit Unterstützung der Region Hannover für Freitag, 14. Januar, ein. Dort erhalten Impfwillige von 10 bis 17 Uhr ohne Anmeldung einen Piks. Bereits zum Ende des vergangenen Jahres hatte die Godshorner Kirche Zum Guten Hirten ein Impfen unter „Krippe und Weihnachtsbaum“ mit Erfolg angeboten.

Offenes Impfen in der Elisabethkirche

Wer an diesen Tagen verhindert ist, kann von Montag bis Freitag auch im Impfzentrum jeweils von 10 bis 16 Uhr am Fuhrenkamp 3 im Ortsteil Wiesenau vorbeischauen. Um die Impfaktion zu beschleu­nigen, gilt es bei allen Angeboten, die dafür notwendigen Unterlagen vorab auf www.rki.de herunterzuladen, auszudrucken und ausgefüllt mitzubringen. Mitzuführen sind zudem der Personalausweis und – wenn vorhanden – der Impfpass. Es gilt an allen Orten die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz mit Mindeststandard FFP2 zu tragen.

Erwachsene ab 30 Jahre erhalten bei den Impfaktionen der Region Hannover das Vakzin der Firma Moderna. Mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer werden Menschen unter 30 Jahren, Schwangere und Stillende geimpft. Booster-Impfungen erhalten Menschen in der Regel drei Monate nach der Zweitimpfung. Zudem kommt in Teilen der Wirkstoff von Johnson & Johnson zum Einsatz.

Von Sven Warnecke