Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Johanniter erhalten 10.000-Euro-Spende für Nahtstelle
Umland Langenhagen

Langenhagen: Johanniter erhalten für Nahtstelle 10.000 Euro als Spende 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 10.06.2019
Nahtstellen-Koordinatorin Jennifer Rihm heftet im Beisein von Dienststellenleiter Tim Heinrich (rechts) Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, als Dank für die Förderung einen Nahtstellen-Pin ans Revers. Quelle: Bettina Martin (Johanniter)
Langenhagen

Mit Kleidung hat alles angefangen. Doch die 2015 ins Leben gerufene Kleiderkammer der Johanniter in Langenhagen ist mittlerweile – seit Anfang des Jahres – mehr. Es gibt nunmehr die Nahtstelle des Nordhannoverschen Ortsverbandes in der Einrichtung an der Straße Am Pferdemarkt. Dort erhalten Flüchtlinge und Bedürftige nach Johanniter-Angaben die Möglichkeit, soziale Kontakte zu knüpfen, die deutsche Sprache zu üben und sich auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten. Bürger können diesen Anlaufpunkt mit einer Kleiderbügelpatenschaft unterstützen. Mit der Spende, deren Höhe jeder Pate selbst nach eigenem Ermessen festlegt, können die Johanniter ihre Ehrenamtlichen entsprechend schulen und ausstatten. Aktuell sind es 35 Aktive. Als Wertschätzung und Symbol nach außen gibt es einen Pin zum Anstecken.

Die Nahtstelle wirkt inzwischen über Langenhagen hinaus: Die Ehrenamtlichen versorgen Menschen, die ihr Hab und Gut bei einem Brand verloren haben, Familien, deren Gepäck bei einer Flugreise verloren gegangen ist, die Bedürftigen aus der Unterkunft für drogenabhängige Obdachlose U.D.O. in Hannover-Lahe und werdende Mütter in sozialer Not mit einer Erstausstattung für ihr Neugeborenes und Kleidung für den Klinikaufenthalt.

Jeder, der Hilfe nötig hat, erhält sie in der Nahtstelle

Dieses Engagement – zu weiten Teilen von Ehrenamtlichen geschultert – honoriert auch die Sparkasse Hannover. Jetzt hat der Vorstandschef des Geldinstituts, Heinrich Jagau, eine Spende in Höhe von 10.000 Euro übergeben. „Die Nahtstelle bietet Menschen, die in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch Hilfe, und das nicht nur mit Kleidung. Sie ist eine wertvolle Anlaufstelle für Hilfesuchende unterschiedlichster Herkunft“, sagte Jagau anerkennend. „Wir freuen uns sehr, dieses bedeutende Projekt unterstützen zu können.“

Tim Heinrich, Dienststellenleiter der Johanniter in Langenhagen, freute sich sehr über diese Unterstützung. „Mit dieser Förderung können wir die Arbeit unserer Ehrenamtlichen unterstützen und überhaupt erst möglich machen. Die Helfer leisten unheimlich viel und schenken uns ihre freie Zeit für eine gute Sache“, berichtete Heinrich bei der Spendenübergabe am Donnerstag. Besonders wichtig sei auch, dass die Unterstützung bewusst niedrigschwellig angelegt ist. Denn jeder, der Hilfe benötigt, bekommt sie, betont der Johanniter-Leiter.

Die Nahtstelle ist an der Straße Am Pferdemarkt 84 in Langenhagen zu finden. Die Einrichtung ist dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10 bis 12 sowie von 16.30 bis 18.30 Uhr sowie jeden ersten Sonnabend im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Von Sven Warnecke

Der Fall gibt der Polizei noch Rätsel auf: Ein Autofahrer hat im Vorbeifahren fünf andere Fahrzeuge gestreift und dabei demoliert. Warum der Mann die Kontrolle über seinen Peugeot verloren hat, steht nicht fest.

07.06.2019

Die Polizei sucht einen Unbekannten, der einer Frau im CCL die Handtasche entrissen hat. Der Räuber hat dann aber seine Beute wieder weggeworfen, als ein in der Tasche befindliches Tablet Alarm geschlagen hatte.

07.06.2019

Die Feuerwehr hat einer jungen Familie aus der Bredouille geholfen: Ein 21 Monate altes Kleinkind hatte seine Eltern auf dem Balkon ausgesperrt. Der Feuerwehr gelang es, ein auf Kipp stehendes Fenster zu öffnen.

07.06.2019