Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Neues Gemeindehaus öffnet sich beim Tag der Architektur
Umland Langenhagen

Langenhagen: Kirche öffnet sich beim Tag der Architektur

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 25.06.2019
Das Gemeindehaus der Emmauskirche kann beim Tag der Architektur besichtigt werden. Quelle: Privat
Langenhagen

Fast zwei Jahre hat der Bau des neuen, rund 950.000 Euro teuren Gemeindehauses der Emmauskirche gedauert. Anfang Juni konnte es feierlich eingeweiht werden. Nun ist das Gebäude am Sonntag, 30. Juni, einer der 91 Schauplätze beim Tag der Architektur in Niedersachsen und Bremen. In 46 Orten stehen Bauherren und Architekten in der Zeit von 11 bis 17 Uhr für Gespräche und Führungen durch Gebäude und Außenanlagen bereit. Interessierte Besucher haben dabei vor Ort Gelegenheit, Fragen zur Planung und Realisierung der Architektur zu stellen und mit den Architekten zu sprechen. Das Motto heißt dieses Jahr „Räume prägen“.

Der Tag bietet die Möglichkeit, aktuelle Architektur zu erleben und vor allem das gegenseitige Verständnis sowie das gesellschaftliche Bewusstsein für die Qualität des Bauens zu schärfen. Nachhaltiges Bauen steht als Thema ebenso im Fokus wie die unterschiedlichen Bauaufgaben in Niedersachsen: private Wohnhäuser, Unternehmensbauten und öffentliche Gebäude sowie landschaftsarchitektonische Anlagen. „Räume prägen uns, weil wir uns tagtäglich in ihnen aufhalten und bewegen“, sagt Kammerpräsident Robert Marlow. „Dass wir diese Räume gut gestalten, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.“

Innenhofcharakter sollte erhalten bleiben

In Langenhagen galt als städtebauliche Grundidee, den dreiseitig umschlossenen Kirchhof zu erhalten. Stadtbildprägendes Gebäude ist der schlanke und hohe Kirchturm im Osten, weit sichtbar im Ortsteil Wiesenau und von der unmittelbar angrenzenden Autobahn 2. Der Neubau für den Gemeindesaal liegt im nördlichen Teil und ist durch einen Wandelgang mit den anderen Gebäuden verbunden. Die Nebenräume wie Gemeindebüro, Küche und Archiv sind zur Sonnenstraße ausgerichtet, sodass das Gebäude einen Winkel ausformt, der sich zum Kirchhof öffnet.

Treffpunkt für die Führungen durch das neue Emmaus-Gemeindehaus ist der Innenhof an der Ringsstraße 2. Die Führungen sind am Sonntag um 11, 12.30 und 14 Uhr angesetzt. Mit dabei sind auch die Architekten Rainer Ottinger, Sabine Linck, Claus Schwing, Nadine Jezernik und Niko Buttmann vom Architekturbüro Ottinger.

Das Programmheft, in dem alle Informationen um den Tag der Architektur festgehalten sind, ist ab sofort kostenlos bei der Architektenkammer Niedersachsen, Friedrichswall 5, in 30159 Hannover erhältlich. Zudem gibt es das Programm unter Telefon (0511) 280960, per E-Mail an info@aknds.de und kann auch im Internet auf www.aknds.de heruntergeladen werden.

Von Sven Warnecke

Erfolg für die Anwohner im Norden Hannovers: Das Unternehmen Befesa will stinkende Ammoniakdämpfe künftig verhindern. Jahrelang hatte es Beschwerden gegeben.

24.06.2019

Die Bundespolizei hat am vergangenen Wochenende drei Reisende gestoppt, die mit offenen Haftbefehlen gesucht wurden. Zwei von ihnen konnten nicht gezahlte Geldstrafen noch am Airport begleichen, für einen Mann führte der Weg allerdings direkt ins Gefängnis anstatt zum Flieger.

24.06.2019

Wegen eines medizinischen Notfalls ist am Montagmittag ein Rettungshubschrauber in Langenhagen gelandet. Dabei hat der orangene Hubschrauber mächtig Staub aufgewirbelt – mit Video.

24.06.2019