Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Kunsthandwerk im Festsaal: Die KreativZeit ist eröffnet
Umland Langenhagen

Langenhagen: KreativZeit präsentiert originelle Geschenke

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 23.11.2019
Gleich zu Beginn der KreativZeit schlendern etliche Besucher von Stand zu Stand im Festsaal. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Langenhagen

Kaum war die Tür zur Ausstellung KreativZeit am Freitagnachmittag geöffnet, strömten schon die ersten neugierigen Besucher in den Festsaal im Eichenpark und tummelten sich an den 20 Ständen, die auch in diesem Jahr wieder originelle Waren anbieten.

Kuriose Arbeiten aus diversen Materialien

Das Angebot erstreckt sich in diesem Jahr von Filz-, Holz-, Papier-, Keramikarbeiten bis hin zu Glaskunst. Schmuck und kuriose Arbeiten aus diversen Materialien ergänzen das Angebot. Beispielsweise stellt Ulrike Birkhold aus alten Fahrradschläuchen Gürtel her. Sie fertigt auch Halsketten aus Puzzlestücken, handelsüblichen Gummibändern oder aus Tetrapack-Verschlüssen. Besucherin Sabine Spieker wollte sich bereits im vergangenen Jahr die Halskette aus den Gummibändern kaufen. „Da gab es keine mehr“, bedauerte die Langenhagenerin. Diesmal wurde sie fündig und erstand das rote Schmuckstück.

Sabine Spieker zeigt eine Kette aus handelsüblichen Gummibändern. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Der Handwerker-Markt bietet am Wochenende eine bunte Vielfalt an Geschenkideen.

Tischlampen aus Küchenwaagen

Einige Stände weiter präsentiert Ute Grundmann kreative Lampen. Aus alten Büchern, Nähmaschinen, Fahrradfelgen und Küchenwaagen gestaltet die Kunsthandwerkerin aus Verl Tischleuchten. Gleich neben an schaute sich Charlotte Rademacher kleine Säckchen gefüllt mit duftenden Lavendelblüten an. Die 64-jährige Langenhagenerin kommt regelmäßig zum KreativZeit-Markt. „Diesmal suche ich eine Kleinigkeit für meine Freundin zum Geburtstag, hier werde ich bestimmt was finden“, sagte sie zuversichtlich.

„Wir schenken uns eigentlich nichts“, berichtete Besucherin Christiane Schäfer. Gleichwohl hielt ihr Mann Harald ein Sitzkissen aus Filz in der Hand. Zum ersten Mal besuchte Elke Brehm aus dem hannoverschen Stadtteil List den Kunstmarkt. „Wo nach ich suche, weiß ich nicht genau“, gestand die 44-Jährige. Sie wollte sich in aller Ruhe umschauen und inspirieren lassen. Den Tipp, im Langenhagener Festsaal gebe es außergewöhnliche Artikel, habe die Hannoveranerin von einer Freundin bekommen.

25 Menschen helfen beim Markt

Sabine Sickau und Heike Spiekermann organisieren die KreativZeit. Diesmal sei es die 16. Auflage, und im Festsaal hätten sie den Markt zum achten Mal auf die Beine gestellt. Anfangs stellten Sickau und Spiekermann mit den anderen Kunsthandwerkern privat aus. „Auf vier Etagen, das war zum Teil sehr eng“, erinnerte sich Sickau. Im Festsaal stimme die Atmosphäre und passe gut zu dem Markt. „Mehr und mehr weitet sich der Radius, aus dem die Besucher herkommen“, sagte Organisatorin Sabine Sickau. Mittlerweile sind ihre Familien und Freunde eingebunden. „Insgesamt 25 Menschen helfen uns“, sagte Spiekermann.

Die KreativZeit öffnet auch am Sonnabend, 23. November, von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie dazu

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Was hilft gegen Ratten? Diese Frage hat der städtische Schädlingsbekämpfer Andreas Oeltze 120 Besuchern im Dorfgemeinschaftshaus beantwortet. Mit einer groß angelegten Informationskampagne will die Stadt den Einwohnern das Thema Rattenbekämpfung näher bringen. Die nächste Veranstaltung folgt am Dienstag im Ratssaal.

22.11.2019

Justiz, Polizei und Fachverwaltungen aus Hannover, Laatzen und Langenhagen wollen noch stärker zusammenarbeiten – um auffällige oder straffällige gewordene Jugendliche besser betreuen zu können und ein Abgleiten in die Kriminalität zu verhindern.

22.11.2019

Für die katholischen Gemeinden zwischen Langenhagen und Schwarmstedt beginnt ein neues Zeitalter. Symbolischer Start ist die Einführung des neuen Leitungsteams des „Pastoralen Raums“ unter Pfarrer Hartmut Lütge. Alleine, sagt er, geht gar nichts und erzählt von seinen Plänen für die Gemeinde.

22.11.2019