Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Nach Wasserrohrbruch rückt die Feuerwehr an
Umland Langenhagen

Langenhagen: Nach Wasserrohrbruch rückt die Feuerwehr an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 24.03.2020
Seit Dienstagmorgen stehen 99 Einsätze in diesem Jahr im Protokoll der Feuerwehr Langenhagen. Quelle: Sven Warnecke (Symbolbild)
Langenhagen/Godshorn

Die Ortsfeuerwehr Langenhagen ist am Dienstagmorgen um 4.53 Uhr an die Ackerstraße ausgerückt. Dort hatten die Bewohner nach einem Wasserrohrbruch Alarm geschlagen. Im Keller stand das Wasser auf einer Fläche von etwa 140 Quadratmetern. Mithilfe von Tauchpumpen behoben die Einsatzkräfte das Problem.

Um 6.05 Uhr folgte bereits der nächste Einsatz für die Langenhagener Feuerwehr. In einem Haus am Rohdehof brannte vermutlich wegen eines technischen Defekts ein Wäschetrockner. Eine Brandmeldeanlage hatte die Feuerwehr alarmiert. Der Brand wurde aber rechtzeitig von Bewohnern entdeckt und noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht. Die Ehrenamtlichen überprüften den Einsatzort noch zur Sicherheit mit einer Wärmebildkamera.

Defekter Wärmesensor löst Brandmeldeanlage aus

In Godshorn wurde die Feuerwehr am Montagabend um 20.11 Uhr ebenfalls wegen eines mutmaßlichen Wasserschadens in einem Haus am Schäferweg alarmiert. Allerdings wurde der Einsatz noch vor dem Abrücken aus dem Gerätehaus abgebrochen. Am Morgen rückten die Feuerwehrleute wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage zu einem Betrieb an die Münchner Straße im Gewerbegebiet Godshorn aus. Doch auch das stellte sich als Fehlalarm heraus – offenbar bedingt durch einen defekten Wärmesensor.

Weitere Einsatzmeldungen aus Langenhagen finden Sie in unserem Ticker.

Von Sven Warnecke

Die Streuobstwiese in Godshorn kommt – doch die Baumpaten dürfen nicht an der Pflanzaktion am 4. April teilnehmen. Mit diesem Kompromiss reagiert die Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung auf die seit Sonntag auch in Langenhagen geltende Kontaktsperre.

07:16 Uhr

Tausende Reisende kehren derzeit mit Flugzeugen aus aller Welt in die Region Hannover zurück. Am Flughafen aber gibt es keinerlei Informationen zum Coronavirus, geschweige denn Gesundheitschecks. Das Management findet das normal.

23.03.2020

Wer gesperrte Flächen in Langenhagen betritt, begeht eine Straftat. Der kommunale Ordnungsdienst hat wegen der Coronavirus-Pandemie aktuell alle Hände voll zu tun. Sechs Mitarbeiter überwachen regelmäßig die gesperrten Spielplätze und lösen größere Menschenansammlungen im Stadtgebiet auf.

23.03.2020