Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Nach zwei Jahren steht das neue Gemeindehaus
Umland Langenhagen

Langenhagen: Nach zwei Jahren steht das neue Gemeindehaus der Emmauskirche

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.06.2019
Rund 200 Besucher haben sich bei der Eröffnung das neue Gemeindehaus der Emmauskirche angeschaut. Quelle: Lisa Otto
Langenhagen

Fast zwei Jahre hat der Bau des neuen, rund 950.000 Euro teuren Gemeindehauses der Emmauskirche gedauert, jetzt ist es feierlich eingeweiht worden. Und der Andrang war groß: Etwa 200 Besucher haben die Gelegenheit genutzt, nach dem Festgottesdienst das neue Haus zu besichtigen. Eines gefiel den Besuchern besonders gut: die Helligkeit. „Wir haben Wert auf viele Fensterfronten gelegt. Gerade der Blick auf die Kirche und den Vorplatz war uns besonders wichtig“, sagt die langjährige Vorsitzende der Emmausgemeinde Elke Zach, die sich in ihrer bis vergangenes Jahr währenden Amtszeit für den Neubau starkgemacht hatte.

80 Personen passen in das neue Gemeindehaus der Emmauskirche

Der neue Gemeindesaal bietet durch die Fensterfront einen Blick auf den Vorplatz und die Kirche. Quelle: Lisa Otto

Und diesen neuen Blick können Besucher nun aus dem neuen Gemeindesaal besonders gut genießen. Zur Straße hin habe man sich hingegen nicht für eine durchgängige Fensterfront entschieden, ein Fenster durfte aber dennoch dort nicht fehlen. Mit drei Holztischreihen und Blumen ausgestattet, lädt der Saal zum Verweilen ein. „Insgesamt haben hier jetzt 80 Personen Platz“, ergänzt Zach. Die Zahl lässt sich aber auch noch einmal erhöhen. Denn die Wand zum nächsten Raum kann bei Bedarf komplett aufgeschoben werden.

Das Gemeindehaus hat eine offene Küche mit Durchreiche

Doch nicht nur die Helligkeit, welche durch die weißen Wände noch einmal mehr unterstrichen wird, spielt eine wichtige Rolle. So gibt es gleich zwei Eingänge – einen von der Straße und einen vom Vorplatz der Kirche aus. Ein Besonderheit ist zudem die offene Küche mit einer Durchreiche. Und auch das neue Pfarrbüro ist offen gehalten. „Es wurde sich hier bewusst für eine Glastür entschieden, damit man auch aus dem Büro heraus auf den Vorplatz schauen kann“, erläutert Zach. Abgerundet wird das Gemeindehaus mit Funktionsräumen und dem Archiv.

„Es ist jetzt ein großes Glück, dass die Einweihung so pünktlich passiert ist – an einem wundervoll sonnigen Tag“, sagt die Nachfolgerin Zachs im Amt der Kirchenvorstandsvorsitzenden, Anja Quast, erfreut. Und sie ergänzt: „Jetzt bin ich wirklich erleichtert.“ Denn einfach war es nicht immer. Zusätzlich zum Neubau standen außer den Vorstandswahlen auch der Weggang von zwei Pastorinnen an, erinnert Superintendent Holger Grünjes.

Die Kirchenvorstandsvorsitzende Anja Quast (links) und Architektin Sabine Linck stellen die neuen, hellen Räume vor. Quelle: Lisa Otto

Daher war die Freude bei allen umso größer, dass sie jetzt den Neubau bestaunen durften. „Wir haben viele Schritte des Abrisses und Baus gesehen“, sagt Margret Marten vom benachbarten Sprachheilkindergarten. „Jetzt gilt es, dem Raum Leben zu geben.“ Dies sieht auch die Architektin des Gemeindehauses, Sabine Linck, so. „Es lebt nur mit ihnen.“

Um das Gemeindehaus mit Leben zu füllen, hat sich die Emmaus-Kindertagesstätte gleich zwei Dinge einfallen lassen. Zum einen haben sie der Gemeinde einen Wickeltisch geschenkt, zum anderen waren Erzieherinnen und Kinder kreativ. „Damit die Zeit nicht wegläuft, haben wir unser Kita-Zeichen in eine Uhr umgewandelt, und auf der Zwölf steht die Emmauskirche“, erzählt Kita-Leiterin Marten.

Viel Lob gab es auch von Ulrike Jagau, die als stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Langenhagen zur Eröffnung erschienen war. „Es ist mir eine große Ehre und Freude, die Glückwünsche des Rates für das neue Gemeindehaus zu überbringen. Es war mutig, aber auch sehr sinnvoll. Und ich bin mir sicher, dass sich diese Gemeinde allem stellen kann.“

Von Lisa Otto

Wie soll der Stadtweg in Engelbostel künftig ausschauen? Mit dieser Frage befassen sich nicht nur Politik und Verwaltung. Auch die Anwohner treibt das um. Sie fordern den Erhalt der Rotdorne und haben eigens dafür eine Unterschriftenaktion initiiert.

05.06.2019

Die Polizei Langenhagen hat einen Autofahrer gestoppt, der auf der Walsroder Straße in Schlangenlinien unterwegs war. Ein Schnelltest hat einen Wert von 2,53 Promille ergeben.

02.06.2019

Nun haben drei Minderjährige richtig Ärger am Hals – obwohl sie nur chillen wollten. Die Jugendlichen haben sich nach Angaben der Polizei zum wiederholten Mal illegal Zutritt zu einem Wohnwagen verschafft.

02.06.2019