Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen War es wirklich ein Motorradunfall? Polizei findet Verletzten, aber kein Zweirad
Umland Langenhagen

Langenhagen: Polizei sucht Zeugen eines angeblichen Motorradunfalls am Pferdemarkt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 22.03.2021
Die Polizei Langenhagen hofft auf Hinweise zu einem angeblichen Motorradunfall am Sonnabendnachmittag.
Die Polizei Langenhagen hofft auf Hinweise zu einem angeblichen Motorradunfall am Sonnabendnachmittag. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Langenhagen

Die Polizei hofft dringend auf Zeugen eines mutmaßlichen Motorradunfalls auf der Straße Am Pferdemarkt in Langenhagen. Was genau passiert ist, ist allerdings noch unklar.

Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, rief ein Unbekannter am Sonnabend um 14.42 Uhr bei der Polizei an. Er gab an, dass ein verletzter Mann auf dem Gehweg vor der Hausnummer 32 liege. Dieser Mann war laut des Zeugens offensichtlich mit einem Motorrad gestürzt.

Polizei findet kein Motorrad

Als die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort eintrafen, fanden sie auch tatsächlich den Verletzten vor. Der 47-Jährige kam mit Prellungen und Schürfwunden im Gesicht in die Medizinische Hochschule Hannover. Allerdings waren weder ein Motorrad noch ein Motorradhelm zu entdecken. Die Polizei stellte lediglich eine Fußraste von einem Motorrad und ein Kunststoffteil sicher. Der Verletzte selbst wollte keine Angaben zum Geschehen machen.

Die Polizei bittet daher dringend den unbekannten Zeugen, sich unter Telefon (0511) 1 09 42 15 im Kommissariat Langenhagen zu melden. Ebenso hoffen die Ermittler auf weitere Hinweise dazu, was sich am Sonnabend zwischen 14 und 15 Uhr vor dem Haus Am Pferdemarkt 32 abgespielt hat.

Von Frank Walter