Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Projekt Street-Art verschönert Telefonkästen
Umland Langenhagen

Langenhagen: Projekt Street-Art verschönert Telefonkästen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 01.07.2019
"Sieht ja aus wie wir!" Begeistert betrachten diese Schüler den bunt gestalteten Stromkasten. Quelle: privat
Anzeige
Engelbostel

Wer kennt sie nicht, die grauen Kästen an den Straßenecken? Sie stehen an belebten Orten und zum Teil in schöner Natur. Im besten Fall sind die Telefonverteilerkästen unscheinbar, oft jedoch hässlich und manchmal sogar noch mit Schmierereien versehen. Das muss nicht sein, findet die Initiative „Street Art – Aus Grau wird Bunt“ und hat in den letzten Jahren in Langenhagen etliche Exemplare bunt anmalen lassen. Zum Teil wurde das Besprühen von Telefonkästen als Ferienaktion angeboten.

Auch Engelbostel ist jetzt ein Stück bunter geworden. An der Ecke Kirchstraße/Am Spritzenhaus wurde das sogenannte Multifunktionsgehäuse der Telekom, das bislang grau und beschmiert war, bunt gestaltet. Passend zur nahe gelegenen Grundschule, hatte sich der Ortsrat für ein Motiv ausgesprochen, das Kinder mit Ranzen auf dem Rücken zeigt. Kaum war die Folie mit dem Bild auf dem Kasten angebracht worden, zog es auch schon die Aufmerksamkeit vorbeilaufender Kinder auf sich. Amüsiert sahen sie sich selbst darin wieder.

Anzeige

Weitere Telefonkästen sollen bunt werden

Entworfen hatte das Motiv die stellvertretende Ratsvorsitzenden Ulrike Jagau, die gemeinsam mit Ratsfrau Gabriele Spier die Projektleitung „Street-Art“ der Kulturstiftung Langenhagen innehat. Die Finanzierung in diesem Fall hat der Ortsrat übernommen.

Ortsbürgermeisterin Bettina Auras kündigt an, dass das Projekt in Engelbostel weitergeführt werden soll. Für die Gestaltung eines weiteren Kastens gibt es bereits Entwürfe aus dem Dorfleben. „Der nächste Kasten, den wir bunt gestalten lassen, wird der an der Schulstraße sein“, sagt Auras. „Das hat der Ortsrat bereits beschlossen.“ Die Kulturstiftung Langenhagen arbeitet an diesem Projekt in enger Kooperation mit der Telekom.

Im Drogeriemarkt für das Street-Art-Projekt kassieren

„Aus Grau wird Bunt“: Unter diesem Motto steht die Street-Art-Projekt der Kulturstiftung Langenhagen. Dabei können Jugendliche zusammen mit dem Organisatorinnen Gabriele Spier und Ulrike Jagau Schaltkästen der Telekom in der Stadt mit Kunstwerken gestalten. Um Geld für das nächste integrative Projekt zu sammeln, sitzen die beiden Organisatorinnen am Sonnabend, 29. Juni, von 12.30 bis 13 Uhr in den dm-Drogeriemärkten in den Elisabeth-Arkaden und im Osttor an der Kasse sitzen und bei den Kunden kassieren. Ihr Ziel dabei: Jeweils 1000 Euro beim Kassieren zu erarbeiten. swa

Von Gabriele Gerner