Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Sammelbox für gebrauchtes Spielzeug steht im Rathaus
Umland Langenhagen

Langenhagen: Sammelbox für gebrauchtes Spielzeug steht im Rathaus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.05.2019
Freuen sich über die neue Spielzeug-Sammelbox im Rathaus Langenhagen: Künstler Jamshid Rostampour, Ralph Gureck (Leiter Marketing und Kommunikation Stadt Langenhagen), Monique Jacob und Benjamin Otte vom Marketing der Toys Company, Sozialpädagoge Stefan Buchholz, Oktavian Bartoszewski und Gülay Esen (beide von der Toys Company) und Götz Gandenberg, Leiter Zentraler Verwaltungsservice im Rathaus. Quelle: Julia Gödde-Polley
Langenhagen

 Teddys, Puppen und Spiele: Das und vieles mehr kann ab sofort im Rathaus gespendet werden. Für die Hilfsaktion Toys Company steht eine Sammelbox im Foyer bereit. Langenhagen ist damit die erste Kommune in der Region Hannover mit einer Kiste in einer öffentlichen Einrichtung.

„Wir freuen uns, dass das geklappt hat“, sagt Ralph Gureck, Leiter der Abteilung Marketing und Kommunikation im Rathaus. „Wir unterstützen das gerne.“ Die Holzkiste, die nach den individuellen Wünschen der Stadt künstlerisch gestaltet wurde, ist 110 Zentimeter hoch, 75 Zentimeter breit und 55 Zentimeter tief. Damit hat die Verwaltung die Standardgröße gewählt. „Wir waren mutig“, sagt Gureck. Nach Angaben von Sozialpädagoge Stefan Buchholz wollen viele Einrichtungen erstmal eine kleine Box, um zu schauen, wie das Projekt angenommen wird.

Arbeitslose reparieren Spielzeug

Die Toys Company Hannover ist ein Projekt der Dekra-Akademie und des Jobcenters Region Hannover. Dabei reparieren Langzeitarbeitslose die gebrauchten Gegenstände und bereiten sie auf, damit sie von Kindern aus finanziell schwachen Familien und sozialen Einrichtungen wieder genutzt werden können. In der Stadt Hannover stehen derzeit zwölf Sammelboxen – unter anderem in der Kantine im Neuen Rathaus.

„Es bekommen sehr faszinierende Spielsachen bei uns an“, sagt Monique Jacob vom Marketing der Toys Company. Unter anderem haben Spender bereits selbstgebaute Puppenhäuser abgegeben. Auch eine Autorennbahn wurde schon für die Hilfsaktion abgegeben. Und alle gebrauchten Gegenstände finden nach Angaben der Projektverantwortlichen Abnehmer. Unter anderem Kleidung, Gegenstände aus Glas, Porzellan oder Keramik oder Fahrräder nimmt die Toys Company jedoch nicht an.

Gegenstände werden nach Punkten kategorisiert

Nach einem Punktesystem werden die gebrauchten Spielsachen an bedürftige Kinder verteilt. Wenn ein Kind Geburtstag hat, darf es sich in diesem Monat Gegenstände mit der doppelten Punktzahl aussuchen, sagt Jacob. Zuvor kategorisieren die Verantwortlichen das Spielzeug nach Punkten.

Info: Wer Spielzeug spenden möchte, kann dies zu den Öffnungszeiten des Langenhagener Rathauses in die Sammelbox der ToysCompany im Foyer legen. Das Rathaus hat montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie Freitags von 8 bis 13 Uhr für Bürger geöffnet. In den geraden Kalenderwochen sind die Türen am Sonnabend von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Weitere Informationen über das Projekt erhalten Interessierte im Internet auf www.dekra-toyscompany.com.

Von Julia Gödde-Polley

39.466 Langenhagener haben bei der Europawahl ihre Stimme abgeben können – 22.785 Menschen sind der Bürgerpflicht nachgekommen. 280 Wahlhelfer haben sich engagiert, vier von ihnen haben ein süßes Präsent zum Dank erhalten.

27.05.2019

16 Grad Wassertemperatur: Den Kinder und Jugendlichen der DLRG-Ortsgruppe Krähenwinkel ist das nicht zu kalt gewesen – sie haben die Badesaison am Waldsee eröffnet. Das Jugend-Einsatz-Team freut sich zudem über eine Spende.

30.05.2019

Erneut haben Randalierer an der Schützenstraße in Langenhagen zugeschlagen. Nun sucht die Polizei die Unbekannten, die an einem dort abgestellten Auto eine Seitenscheibe eingeschlagen haben.

27.05.2019