Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Langenhagen Küchen-Katastrophe? Hier gibt es Heiligabend auch spontan ein Festmahl
Umland Langenhagen

Langenhagen: So retten Sie das Festmahl

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 23.12.2019
Manoz lockt in die Markthalle mit der gesamten griechischen Karte.
Manoz lockt in die Markthalle mit der gesamten griechischen Karte. Quelle: Rebekka Neander
Anzeige
Langenhagen

Weihnachten – das Fest der Liebe? Durchaus, wenn sich die Zahl der möglichen Katastrophen im Rahmen hält – oder viel Humor vorhanden ist. Der Teller allerdings muss am 24. Dezember (und darüber hinaus) nicht leer bleiben. Sollten sorgsam vorbereitete Würstchen samt Kartoffelsalat wider Erwarten eine unplanmäßige Verwendung gefunden haben, der Herd streiken oder Verantwortungsdiffusion Sätze mit „Ich dachte, Du ...“ beginnen lassen, leistet der Langenhagener Marktplatz Erste Hilfe kulinarischer Art. Ein Überblick:

Markthalle Langenhagen

Bei Da Tino in der Markthalle gibt es Antipasti und Meeresfrüchte noch bis kurz vor Toresschluss. Quelle: Rebekka Neander

Da Tino: Das italienische Restaurant hat – wie die gesamte Markthalle – bis 16 Uhr geöffnet. Und theoretisch auch die gesamte Karte im Angebot. Wer allerdings wirklich sehr spontan kurz vor Toresschluss kommt, sagt Sejdiv Genti, könne jederzeit auf kalte Vorspeisen wie Antipasti oder Meeresfrüchte zählen. Für das Süße hinterher gibt es jede Menge Panattone zum Mitnehmen.

Manos lockt in die Markthalle mit der gesamten griechischen Karte. Quelle: Rebekka Neander

Manos: Das griechische Restaurant gleich gegenüber in der Markthalle beendet die warme Küche um 14 Uhr. Bis dahin aber, sagt Vicky Miliopoulou, sei die gesamte Karte im Angebot. Sie selbst kann sich derartige Katastrophen allerdings gar nicht vorstellen. Sie koche seit Jahren am ersten Feiertag für die ganze Familie und versorgt dabei 30 Leute am Tisch. Und wenn der Herd einmal nicht will? Sie lacht. „Dann gibt es eben Salat.“

Svetlana Peter bietet in der Markthalle nur im Dezember eine Spezialität an: Schlesische Weißwürste. Dazu gibt es Sauerkraut und Kartoffelpüree. Alternativ gibt es Krakauer. Quelle: Rebekka Neander

Svetlanas Osteuropäische Spezialitäten: Eigentlich schließt die Küche am 24. Dezember bei Svetlana Peter um 14 Uhr. „Aber wir werfen dann niemanden raus ...“ Das heißt: Bis 16 Uhr dürfen auch spontane Kunden darauf hoffen, dass Peters Vorrat an Schlesischen Weißwürsten, der Weihnachtsspezialität, die es nur im Dezember gibt, noch nicht restlos verkauft ist. „Das serviert man mit Sauerkraut und Kartoffelpüree,“ rät sie. Alternativ hat sie allerdings auch Krakauer im Angebot.

Vincenzo Mercuri beruhigt seine Kunden in der Markthalle: Er sei bis 15 Uhr im Haus und mache bis zur letzten Minute Bestellungen fertig. Quelle: Rebekka Neander

Da Enzo: Vincenzo Mercuri beruhigt seine Gäste in der Markthalle. Für hübsch hergerichtete Platten wären ihm natürlich Vorbestellungen lieber. Aber wen es wirklich spontan erwischt, bekomme bei ihm immer kalte Vorspeisen auch in größeren Mengen. Und dies auch noch am „heiligen Nachmittag“. „Bis 15 Uhr geht das in jedem Fall.“ Denn: „Ich bin ja selber hier.“

Mustafo Oyuz (El Rocio) schwärmt in der Markthalle von spanischen Tapas und Tortillas. Quelle: Rebekka Neander

El Rocio: Mustafo Oyuz rät ungeplant hungrigen Gästen, bis 14.30 Uhr zu ihm zu kommen. Dann aber sei auch wirklich alles noch da. Fisch, Fleisch, Tapas, Nudeln, Salate ... Was er denn empfehle? Da lacht der Spanier. „Na, Hauptsache Essen!“

Die Espresso Bar Leccornie hat für Spätentschlossene ein großes Angebot an italienischem Wurst-Aufschnitt und Käse im Angebot. Quelle: Rebekka Neander

Leccornie: Bis 14 Uhr ist auch gleich nebenan in der Espresso Bar Leccornie die Küche in voller Besetzung. Allerdings weist Necla Uyarlar auch auf die große Auswahl an Aufschnitt und Käse hin, die ihr Team auch für Zuhause verkauft. „Zu Weihnachten haben wir auch verschiedene Spezialitäten mit Entenbrust parat.“

Das Grill-Restaurant Antalya in der Markthalle hilft bis zum Beginn der Christmette und hat bis 22 Uhr geöffnet. Quelle: Rebekka Neander

Antalya: Wen ein kulinarisches Missgeschick erst am späten Nachmittag ereilt, für den hält das Grill-Restaurant Antalya seinen Seiteneingang in die Markthalle noch bis zur Beginn der Christmette offen. Bis 22 Uhr sind Vagif Abramov und sein Team bereit, die gesamte Karte auf Wunsch auch zum Mitnehmen zu verpacken.

City Center Langenhagen

Firat Alin hält die Stellung im CCL. Bis 13.30 Uhr sollten Kunden in die Café Bar Vanino kommen, wenn Sie für Heiligabend noch etwas haben wollen. Quelle: Rebekka Neander

Café Bar Vanino:Eigentlich, sagt Inhaber Firat Alin, hätten sie ja nur eine kleine italienische Karte. Aber mit Pizza und Pasta könnten sie jederzeit, Heiligabend bis 13.30 Uhr, aushelfen. Wer das Essen zu Hause erst am Abend servieren möchte, dem empfiehlt der Gastwirt eine Antipastiplatte mit gebratenem Gemüse und italienischer Feinkost.

Der asiatische Imbiss Hikari im CCL bietet bis kurz vor Ladenschluss um 14 Uhr noch die gesamte Karte an. Quelle: Rebekka Neander

Hikari: Der asiatische Imbiss gleich daneben steht mit seinem emsigen Team bis 14 Uhr Heiligabend bereit.

Asiye Cetinbag im Imbiss Kochlöffel im CCL warnt Hähnchen-Fans: Um 12 Uhr entscheiden sie ein letztes Mal, ob der Hähnchen-Spieß noch einmal aufgefüllt wird. Quelle: Rebekka Neander

Kochlöffel: Grundsätzlich laufe der Verkauf in dem Burger-Imbiss bis 13 Uhr, sagt Asiye Cetinbag – doch beim Blick auf den Hähnchengrill geht sie ins Detail. „Die brauchen ja zwei Stunden, bis sie gar sind“, erläutert sie. Deswegen sollten Hähnchenfreunde am 24. Dezember rechtzeitig ihren Appetit und die heimischen Vorräte prüfen: „Am Vormittag werden wir das letzte Mal prüfen, ob wir die Spieße noch einmal auffüllen“, sagt sie und lacht. Entscheidend sei, wie voll das CCL zu diesem Zeitpunkt noch sei.

Der Stand für griechisches Essen im CCL bietet Heiligabend bis 12.30 Uhr Salate, Feinkost und warmes Essen von der Karte auch noch in größeren Mengen an. Quelle: Patricia Chadde

Anna: Der Stand für griechisches Essen im CCL hat am 24. Dezember bis 14 Uhr geöffnet. Wer Gemüse oder auch warme Speisen der Karte auch in größeren Mengen benötigt, sollte allerdings bis 12.30 Uhr da sein. Nur den Gyros-Spieß gibt es am Heiligenabend nicht. Salate und Feinkost aller Art gibt es wie immer und solange der Vorrat reicht. Und nebenbei: Wein, Ouzo und Honig seien überdies nette Geschenke auf den letzten Drücker.

Beim Wurst-Basar im CCL sind Gänse und Enten am Heiligabend zwar nicht mehr ohne Vorbestellung erhältlich. Rouladen, wie sie Heike Reil zeigt, mit Rotkohl aber gehen in jedem Fall. Quelle: Rebekka Neander

Wurst-Basar:Für eine Ente oder Gans ist es Heiligabend beim Wurst-Basar im City Center zwar zu spät. Da endete die Vorbestellfrist am 20. Dezember. „Rouladen und Rotkohl haben wir aber bis zum Schluss“, verspricht Ulrike Anders in der Firmenzentrale. Bis 13 Uhr steht das Team hinter dem Tresen am 24. Dezember bereit.

Erdinch Mustafov und seine Frau Echlilne Mustafova bieten in ihrer Salataria im CCL bis 14 Uhr die gesamte Palette an. Quelle: Rebekka Neander

Salateria: Sie strahlen immer um die Wette: Erdinch und Echlilne Mustafav stehen auch Heiligabend bis 14 Uhr hinter dem Tresen ihrer Salateria im CCL. Ihr Sortiment reicht voll und ganz für eine schöne südländische Platte – und einen herzlichen Wortwechsel gibt es bei ihnen immer gratis oben drauf.

Korrektur: In einer früheren Version des Artikels war irrtümlich der Name des griechischen Restaurants Manos falsch geschrieben worden. Wir bitten für diesen Fehler um Entschuldigung.

Lesen Sie auch

Von Rebekka Neander