Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen So will das kirchliche Familienzentrum seinen zweiten Standort stärken
Umland Langenhagen

Langenhagen: So will das kirchliche Familienzentrum seinen zweiten Standort stärken

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:47 07.10.2019
Annika Kruse (links) und Sabine Behrens wollen das evangelische Familienzentrum im Süden Langenhagens präsenter machen. Quelle: Andrea Hesse
Langenhagen

„Wir möchten die Emmaus-Kirchengemeinde als zweiten Standort unseres Familienzentrums Emma und Paul stärken“, sagen Diakonin Annika Kruse und Pastorin Sabine Behrens. Ein Großteil der Aktivitäten des evangelischen Familienzentrums wird derzeit noch in der benachbarten St.-Paulus-Gemeinde an der Hindenburgstraße in Langenhagen angeboten. Nun aber sollen auch Menschen im Einzugsgebiet der Emmaus-Kirchengemeinde in Wiesenau noch mehr von dem Angebot profitieren können.

Neues Gemeindehaus ist bestens geeignet

Die Voraussetzungen dafür sind nach Angaben der Kirche gut: Das neue Gemeindehaus am Sonnenweg bietet großzügige, lichtdurchflutete Räume und einen schönen Innenhof, bestens geeignet für Gruppen und Veranstaltungen, sind sich die Akteure sicher. Bodentiefe Fenster und Türen, die bei schönem Wetter meistens offen stehen, lassen Ein- sowie Ausblicke zu und öffnen das Haus in den Stadtteil hinein, heißt es weiter.

„Wir bieten hier im Gemeindehaus einen Baby-Kurs für Kinder im ersten Lebensjahr und ihre Mütter an“, berichtet Kruse. Aktuell sind die Kinder in diesem Kurs etwa drei Monate alt und genießen den Kontakt zu Gleichaltrigen: Immer donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr wird gemeinsam gesungen und gespielt. Die Kursleitung vermittelt Anregungen für Motorik und Neugier der Babys. Für die Mütter bietet dieser Vormittag die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen: Dabei geht es um Schlafschwierigkeiten, das Stillen und die Partnerschaft. Doch es gebe noch weitere Themen, über die sich die Frauen austauschen, heißt es von Kruse und Behrens.

Info: Der Baby-Kurs des Familienzentrums wird von einer Kursleiterin begleitet und von der Evangelischen Erwachsenenbildung unterstützt; die Teilnehmenden werden um einen Beitrag von 5 Euro je Treffen gebeten. Weitere Babys und ihre Mütter sind willkommen. Fragen zum Kurs beantwortet Annika Kruse unter Telefon (0160) 94659525 oder per E-Mail an info@emma-und-paul.com.

Von Sven Warnecke

Mit der Plakette „Partner der Feuerwehr“ zeichnen das Land und der Feuerwehrverband jedes Jahr Unternehmen aus, die ihre Mitarbeiter für Einsätze freistellen – zum Wohle der Allgemeinheit. Auch das Maritim in Langenhagen hat nun diese Auszeichnung erhalten.

06.10.2019

Der Hospizverein Langenhagen kann sich über 100 neue Notfalldosen freuen. Der Lions-Club hat sie gespendet. Die Dosen dienen Rettern im Notfall als wichtige Informationsquelle.

06.10.2019

Ein 31 Jahre alter Autofahrer aus Langenhagen ist in Wennigsen bei einem Unfall schwer verletzt worden. Er ist aus noch unbekannter Ursache von der Straße abgekommen. Es entstand ein hoher Sachschaden.

06.10.2019