Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Spanische Lehrerinnen lernen deutschen Schulalltag kennen
Umland Langenhagen Spanische Lehrerinnen lernen deutschen Schulalltag kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 14.03.2019
Rosa Lope (von links), Raqeul Couso, Anja Wilke und Matilde Moreno bringen dank des Erasmus-Plus-Projekts Europa in die Grundschule Godshorn. Quelle: privat
Godshorn

Grundschüler für die europäische Idee zu begeistern – dafür engagiert sich Anja Wilke, Lehrerin an der Grundschule Godshorn bereits seit Jahren. Nun konnte sie dank des Erasmus-Plus-Bildungsprogramm die drei spanischen Kolleginnen Rosa Lope aus Burgos, Raquel Couso aus Leion und Matilde Moreno aus Valladolid am Rährweg begrüßen. „Für sie geht es darum, eine Woche lang den Alltag an einer deutschen Schule kennen zu lernen“, sagt Wilke, die selbst einige Monate in London und Irland gearbeitet hat.

Das Ziel eine das Quartett, sagt die Lehrerin: „Wir wollen bei den Kindern die Neugier und Offenheit gegenüber anderen Sprachen und Kulturen wecken.“ Gerade im Grundschulalter stünden die Jungen und Mädchen vielen Dingen noch offen gegenüber, das nutze sie für ihre Arbeit. Dabei sehe sie die Vorbildrolle der Lehrer, den Austausch und Kontakte mit ausländischen Schulen zu fördern und die europäische Kultur zu vermitteln. „Wir sind Bürger EuropasEuropa ist eine Einheit, und wir müssen zusammenarbeiten, um die Idee am Leben zu erhalten“, sagt Lope, und Couso ergänzt: „Es ist wichtig, die Kinder zu motivieren, eine Fremdsprache zu erlernen, um mit Menschen aus anderen Ländern kommunizieren zu können.“ Denn letztlich ergänzt Wilke, seien die Schüler die Erwachsenen von morgen, die die Zukunft von Europa gestalteten.

Ostergrüße wechseln in drei Sprachen zwischen den Schulen

Der Besuch der drei Spanierinnen kommt bei den Schülern gut an. So sagt Lene aus der 3c: „Ich weiß jetzt, wie sich Spanisch anhört, auch wenn ich nichts verstanden habe.“ Ihre Mitschülerin Lilli fand es spannend, die Lehrerinnen zu Gast zu haben. Nils meint hingegen: „Man lernt etwas dazu, man lernt, sich mit Leuten aus anderen Ländern zu verständigen.“ Und weil Wilke und ihre Kolleginnen sich vorzugsweise auf Englisch unterhalten, stachelt dies bei Lene und ihren Klassenkameraden durchaus den Wunsch an, noch mehr Englisch zu lernen.

Die meiste Zeit verbringen die Spanierinnen in Wilkes Klasse 2d, und dort freut sich Nino, dass er eine coole spanische Begrüßung kennen gelernt hat, während Tobin den Unterrichtsbeginn in dem südeuropäischen Land um 9 Uhr gut findet. Dawid bilanziert: „Es hat Spaß gemacht“ und Marlon und Leean gefällt, dass die Besucherinnen etwas aus ihrem Heimatland erzählt haben. Die wiederum nehmen mit, dass die Godshorner Kinder sehr konzentriert arbeiten. Gleichwohl, sagt Wilke, seien die Herausforderungen in beiden Ländern ähnlich.

Den Kontakt werden die Schüler auch nach dem Besuch nicht abreißen lassen: So schreiben die Zweitklässler jetzt Ostergrüße auf Deutsch, Englisch und Spanisch nach Leon, von dort wiederum kommen die Grüße aus der Klasse von Raquel Couso.

Von Antje Bismark

Die Sonderbriefmarke von der Citipost und Gliem ist in der Geschäftsstelle von HAZ und NP in Langenhagen erhältlich. Die Motive zeigen historische Ecken der Stadt und in den Ortsteilen.

16.03.2019

Die Bundespolizei hat am Flughafen Hannover einen gesuchten Dieb aus Serbien bei seiner Einreise festgenommen und im Gepäck einer ausreisenden Marokkanerin zwei Schlagringe entdeckt.

13.03.2019

Eine umgestürzte Tanne hat am Vormittag die Kananoher Straße blockiert. Die Feuerwehr Kaltenweide ist ausgerückt und hat den Baum zersägt. Inzwischen ist die Straße wieder frei.

13.03.2019