Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Stadt und Airport investieren 43 Millionen Euro in MTU
Umland Langenhagen

Langenhagen: Stadt und Airport investieren 43 Millionen Euro in MTU

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 27.09.2019
Bei der Grundsteinlegung wird in der symbolischen Zeitkapsel unter anderem eine aktuelle Ausgabe der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung versenkt. Quelle: Privat
Godshorn

Der Triebwerksspezialist MTU Maintenance im Godshorner Gewerbegebiet wächst und wächst. Wie rasant verrät allein ein Blick auf die Zahl der Beschäftigten. Waren es bis 2015 noch etwa 1700, sind es aktuell circa 2500. In Kürze sollen es noch mehr werden. Am Donnerstag wurde der Grundstein für eine neue Werk- und Logistikhalle südlich der Münchner Straße gelegt. Dort sollen später 360 neue Mitarbeiter einen Arbeitsplatz finden.

Grundsteinlegung bei der MTU: Die Manager Holger Sindemann (von links), Frank Bodenhage und Karl Kerger-Knilling. Quelle: Privat

Doch die Firma mit Hauptsitz in München baut in Godshorn erneut nicht selbst. Für gut 43 Millionen Euro lässt die MTU den neuen Hallen- und Bürogebäudekomplex vielmehr von Dritten errichten. Sie wird dort nach Fertigstellung als Mieter einziehen. Bauherrin ist – wie bei der 2013 übernommenen Logistikhalle ebenfalls an der Münchner Straße – die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WfG). Sie gehört zu gleichen Teilen der Stadt Langenhagen und der Flughafengesellschaft.

Keine politische Diskussion vor Vertragsabschluss

Hatte es im Vorfeld des damaligen und ebenfalls von der WfG finanzierten Hallenneubaus im Jahr 2012 monatelange politische Debatten gegeben, verlief der neuerliche Vertragsabschluss nahezu geräuschlos hinter verschlossenen Türen. Die WfG übernimmt als ein weiteres ihrer Projekte den Bau und die Kreditfinanzierung für die MTU, bindet diese allerdings mit einem umfangreichen Vertrag langfristig bis 2036 als Mieterin an das Objekt.

Das insgesamt 78.000 Quadratmeter große Grundstück, das die Entwicklungsgesellschaft Langenhagen (EL), eine hundertprozentige Tochter der Stadt, von der Region gekauft hatte, wird der MTU in Erbpacht überlassen. Mit dem nun begonnenen Bau schrumpft die Freifläche des jetzt noch landwirtschaftlich beackerten Areals auf 6000 Quadratmeter.

MTU stellt für die Stadt einen „Leuchtturm“ dar

„Die Grundsteinlegung ist für die MTU natürlich ein großer Erfolg, aber auch für die Stadt Langenhagen ein echter Gewinn“, betonte Bürgermeister Mirko Heuer und sprach von einer Win-win-Situation. Denn das Unternehmen stelle dank ihrer Hochtechnologie und den damit verbundenen Arbeitsplätzen in der Stadt „einen Leuchtturm dar“.

„Ich freue mich, dass die MTU Maintenance Hannover erneut ein Stück größer wird und sich positiv weiterentwickelt. Für die kommenden Jahren sind wir sehr gut aufgestellt, und das haben wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, die jeden Tag ihr Bestes geben“, sagte MTU-Geschäftsführer Holger Sindemann. Symbolisch wurde bei der Grundsteinlegung eine Zeitkapsel im Boden versenkt. Sie enthielt unter anderem eine aktuelle Ausgabe der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, Euro-Münzen sowie eine Liste aller derzeit in Hannover beschäftigten MTU-Mitarbeiter.

360 neue Mitarbeiter finden in Gebäude Platz

Der Bauantrag für die neue, gut 22.000 Quadratmeter große Halle wurde Ende März gestellt und Anfang August genehmigt. „360 Mitarbeiter werden hier einmal arbeiten“, heißt es von MTU. Bis Juni 2021 soll neben der Halle auch ein Bürogebäude mit 6800 Quadratmetern Bruttogeschossfläche fertiggestellt sein. Über einen Verbindungsgang soll die neue Halle mit der bestehenden großen Werkhalle verbunden werden. „Außerdem werden ein fünfstöckiges Bürogebäude und fast 300 Parkplätze errichtet“, teilte Unternehmenssprecherin Melanie Wolf am Freitag mit.

Der Bau der neuen Halle ist nötig, da MTU nach eigenen Angaben am Standort Godshorn bereits länger an der Kapazitätsgrenze arbeitet. Seit der Gründung im Jahr 1979 wurden die Hallen mehrfach erweitert. Nach dem Hauptsitz in München ist der Langenhagener Standort der zweitgrößte des Konzerns. In Godshorn ist die Instandhaltung mittlerer und großer Triebwerke angesiedelt. Im Geschäftsjahr 2018 haben die weltweit etwa 10.000 MTU-Mitarbeiter einen Umsatz von circa 4,6 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Dazu lesen Sie auch

Gütesiegel verliehen: MTU bildet nun ausgezeichnet aus

MTU baut Werk in Langenhagen aus

MTU stellt 150 neue Mitarbeiter ein

Flughafenfirma sucht 100 Facharbeiter für Hannover

Großaufträge für MTU in Langenhagen

Ansturm auf freie Stellen bei MTU

Azubis blicken in rosige Zukunft

Tonnenweise Beton für neue Halle

EL darf die MTU-Halle nicht bauen

Von Sven Warnecke

Auch Hannah muss mal in die Werkstatt: Das elektrisch unterstützte Lastenfahrrad steht derzeit nicht an seinem angestammten Platz im Innenhof des Langenhagener Rathauses. Es ist in der Werkstatt und erhält dort einen Wintercheck.

27.09.2019

Die Kirchengemeinde St. Paulus in Langenhagen feiert das Erntedankfest. In einem Familiengottesdienst am Sonntag präsentieren Kinder ein Theaterstück.

27.09.2019

Seit zehn Jahren gibt es die Kleiderstube vom Deutschen Roten Kreuz Engelbostel. Dort erhalten nicht nur Bedürftige Textilien und Kinderspielsachen für kleines Geld. Der runde Jahrestag soll nun mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden.

27.09.2019