Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen 25-Jähriger begeht Unfallflucht – als er ertappt wird, beleidigt und bedroht er den Geschädigten
Umland Langenhagen

Langenhagen: Unfallflucht mit Bedrohung und Beleidigung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 03.10.2021
Die Polizei ermittelt nach einer Verkehrsunfallflucht in Langenhagen.
Die Polizei ermittelt nach einer Verkehrsunfallflucht in Langenhagen. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Engelbostel

Hätte sich ein 25-Jähriger in Langenhagen gesetzeskonform verhalten, so hätte er nur Klärungsbedarf mit seiner Haftpflichtversicherung gehabt. So aber ermittelt die Polizei nun wegen Verkehrsunfallflucht, Bedrohung und Beleidigung gegen den Mann. Und überdies könnte er seine Fahrerlaubnis verlieren.

Laut Polizei befuhr der 25-Jährige am Freitag gegen 7.30 Uhr mit seinem Transporter die Hannoversche Straße in Engelbostel. Dabei streifte er die Sattelzugmaschine eines 38-Jährigen, der verkehrsbedingt halten musste. Ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern, fuhr der 25-Jährige weiter. Der Fahrer der Sattelzugmaschine fuhr hinterher und konnte den Transporterfahrer kurz darauf durch Gesten zum Anhalten bewegen. Der 25-Jährige reagierte laut Polizei verbal aggressiv und beleidigte den Lastwagenfahrer. Zudem soll er ihm Faustschläge angedroht haben.

Der 38-Jährige rief die Polizei zu Hilfe, die insgesamt drei Strafverfahren gegen den Jüngeren einleitete. Die Beamten prüfen eigenen Angaben nach bei den weiteren Ermittlungen nun auch, ob das aggressive Verhalten des 25-Jährigen einen Hinweis an die Fahrerlaubnisbehörde erforderlich macht. Diese könnte, besonders falls der junge Mann schon einschlägig aufgefallen ist, ihm dann aufgrund „charakterlicher Mängel“ die Fahrerlaubnis entziehen.

Von Frank Walter