Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Bahnstrecke zwischen Hannover und Celle wieder freigegeben
Umland Langenhagen

Mensch von Zug erfasst: Bahnstrecke zwischen Hannover und Celle gesperrt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 11.07.2019
Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den Mann tun. Quelle: Christian Elsner
Hannover/Langenhagen

Auf der Bahnstrecke zwischen Hannover und Hamburg ist es am Mittwochnachmittag zu massiven Beeinträchtigungen gekommen. Nach Informationen der Bundespolizei war ein Mann zwischen Langenhagen-Krähenwinkel und Isernhagen von einem ICE erfasst worden sein, der gegen 16.30 Uhr Richtung Norden unterwegs war. „Es handelt sich um einen ziemlich unzugänglichen Bereich“, sagte Sprecher Martin Ackert. Die Behörden gehen von einem Suizid aus.

Die Polizei hatt „alle möglichen Kräfte“ zur Einsatzstelle beordert, darunter auch einen Hubschrauber. Die Feuerwehren Langenhagen sowie Isernhagen und der Rettungsdienst wurden ebenfalls alarmiert. Die 77 Fahrgäste des ICE hatten im Zug warten müssen, bis die Strecke gegen 19 Uhr wieder freigegeben wurde. Dann konnten sie ihre Fahrt Richtung Hamburg fortsetzen.

Bahnstrecke für zweieinhalb Stunden gesperrt

Die Deutsche Bahn hatte nach eigenen Angaben den gesamten Zugverkehr zwischen Hannover und Celle in beiden Richtungen eingestellt. „Die Züge werden in beide Richtungen ohne Zwischenhalt umgeleitet“, teilte das Unternehmen auf seiner Webseite mit. Reisende mussten Verspätungen von rund 20 Minuten in Kauf nehmen.

Haben Sie Suizidgedanken? Dann wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern:

Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800 - 111 0 111 (ev.)

0800 - 111 0 222 (rk.)

0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)

Email: unter www.telefonseelsorge.de

Von pah/tm

Wegen einer Schwanenschar ist die Feuerwehr Langenhagen-Krähenwinkel an den Oertzeweg gerufen worden – und das nicht zum ersten Mal. Die Einsatzkräfte fordern nun einen Zaun um das dortige Gewässer.

10.07.2019

Ein 13 Jahre alter Junge ist beim Zusammenstoß mit einem Auto in Langenhagen verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei hatte der Autofahrer den Teenager offenbar übersehen.

10.07.2019

Erneut haben sich Autoknacker in Langenhagen einen BMW ausgeguckt: Nach zwei Aufbrüchen in der Nacht zu Montag haben eine Nacht später Unbekannte einen weiteres Fahrzeug dieses Typs in Kaltenweide geknackt.

10.07.2019