Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Langenhagen Nach Wasserverschmutzung: Stadt richtet Wasch- und Duschmöglichkeit ein
Umland Langenhagen

Nach Wasserverschmutzung: Bürger können im Gymnasium Langenhagen duschen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 30.10.2020
Bewohner des von der Wasserverschmutzung betroffenen Teils Langenhagen können im Gymnasium duschen. Quelle: Christin Klose/dpa
Anzeige
Langenhagen

Nach der Trinkwasserverunreinigung im Bereich Reuterdamm/Robert-Koch-Straße hat die Stadt Langenhagen für betroffene Anwohner nun eine Wasch- und Duschmöglichkeit geschaffen.

Sicherheitsdienst koordiniert die Termine

In der Turnhalle des Gymnasiums an der Konrad-Adenauer-Straße stehen ab sofort täglich bis auf Weiteres von 9 bis 12 und von 15.30 bis 21 Uhr zwei Dusch- und Waschräume zur Verfügung. Da Mitglieder eines Haushalts bei der Nutzung keinen Abstand einhalten müssen, können sich jeweils bis zu zehn Personen gleichzeitig duschen oder waschen. Vor Ort wird ein Sicherheitsdienst die Termine koordinieren und den Zugang kontrollieren. Zur Terminvereinbarung hat die Stadt die Rufnummer (0173) 6734552 als sogenanntes Duschtelefon eingerichtet.

Anzeige

„Da wir noch keine Information erhalten haben, wann das Gesundheitsamt die Nutzung des Wassers zum Waschen oder Trinken wieder freigibt, bieten wir als Stadt mit dieser Lösung eine schnelle erste Hilfe an“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer. Gemeinsam mit Enercity, Johannitern, THW und der Feuerwehr arbeitet die Stadt mit Hochdruck an weiteren Lösungen, etwa zu Versorgung hilfsbedürftiger Menschen, die sich ihr Trinkwasser nicht an den bereitgestellten Stationen abholen können.

Lesen Sie auch

Von Frank Walter