Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Volle Straßen zum Saisonauftakt auf der Rennbahn
Umland Langenhagen Nachrichten Volle Straßen zum Saisonauftakt auf der Rennbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 01.05.2016
Kurz vor Beginn der Veranstaltung ging auf den Straßen rund um die Rennbahn nichts mehr.  Quelle: Rebekka Neander
Anzeige

Informationen zur Anfahrt

+++  Zeitweise leitet die Polizei aus Hannover kommenden Verkehr ab, so dass dieser nicht auf die Bothfelder Straße gelangen kann. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass sich der Anreiseverkehr bis auf die A2 zurück staut. 

+++ Immer wieder muss der Polizeibeamte Dirk Schell mit uneinsichtigen Autofahrern diskutieren, die trotz kurzzeitiger Sperrung der Theodor-Heuss-Straße in diese abbiegen wollen.  

Anzeige

+++ Die Parkplätze an der Rennbahn sind voll. Torsten Jüngling dreht daher die Hinweise um: Ab sofort werden alle Besucher über die Konrad-Adenauer-Straße direkt zu den Ausweichparkplätzen am CCL umgeleitet. 

+++ Die Polizei Langenhagen meldet Stillstand auf der Bothfelder Straße. Der Rückstau reicht inzwischen fast bis zur Autobahnabfahrt. 

+++ Besucher des Saisonauftaktes werden gebeten, die derzeit noch freien Ausweichparkplätze am CCL anzusteuern. Von dort fahren Shuttle-Busse zur Rennbahn. Wer unbedingt zur Rennbahn muss und die Stauungen zwischen Autobahn-Abfahrt und Rennbahn umgehen will, sollte von Norden über den Reuterdamm fahren. 

+++ Auch von Norden staut sich der Verkehr inzwischen. Ortskundige sollten unbedingt über den Reuterdamm und die Walsroder Straße die Ausweichparkplätze am CCL ansteuern. 

+++ Um den Verkehrsfluss auf der Theodor-Heuss-Straße nicht ins Stocken zu bringen, sind die Fußgängerampeln außer Betrieb. Passanten werden von der Polizei über die Fahrbahn geleitet.

+++ Die Parkplätze an der Rennbahn selbst habe nur noch geringe Kapazität. 

+++ Seit 14.30 Uhr läuft der Verkehr wieder normal.

Prominente Gäste erwartet

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat sich zum Saisonauftakt angesagt, zudem kommen die Handball-Europameister Kai Häfner und vielleicht auch Erik Schmidt (der Kreisläufer ist zurzeit krank) der TSV Hannover-Burgdorf.

Die „Roten“ und die „Recken“ sind die Partner der ersten Veranstaltung. Eigentlich war geplant, dass Spieler von Hannover 96 beim Wettstreit im Rahmenprogramm (Hüpfpferde und Minitraber) mitmachen. Wegen des tragischen Todes von Nachwuchsspieler Niklas Feierabend am Sonntagmorgen hat der Verein sich entschieden, nicht an der Veranstaltung teilzunehmen. Gregor Baum, Präsident des Hannoverschen Rennsportvereins, kündigte an, dass das Spaßprogramm reduziert werde.

Sportlicher Höhepunkt ist der Große Preis von Rossmann, ein Listenrennen für Stuten über 2000 Meter.

Die Eintrittspreise liegen bei 7 (unnummerierter Sitzplatz) beziehungsweise 10 Euro (nummerierter Sitzplatz). Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.