Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Der Abriss verhindert die Rückkehr ins Heimatdorf
Umland Langenhagen Nachrichten Der Abriss verhindert die Rückkehr ins Heimatdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 05.08.2013
Von Antje Bismark
Pastor Rainer Müller-Jödicke interviewt Redakteurin Rebekka Neander zu ihren Erlebnissen mit Menschen in Schulenburg-Nord und zu Erfahrungen über die Geschichte(n). Quelle: Antje Bismark
Langenhagen

Sie versuchen vielmehr an unterschiedlichen Plätzen ein neues Leben zu beginnen, nachdem der Flughafen für die Ausweitung des Gewerbegebietes ihre Häuser und Grundstücke aufgekauft hat.

Dazu sprach Müller-Jödicke mit Redakteurin Rebekka Neander, die seit mehr als einem Jahr in einem wöchentlichen Internetblog über das Aus des Dorfes schreibt. Über die Menschen. Über das besondere Miteinander. Über das Weggehen. Und über Anfänge. „Die Gespräche sind für mich ein Geschenk, als Journalistin und als Mensch“, sagte Neander. Sie sieht eine Besonderheit des Abschiednehmens darin begründet, dass die Bewohner nie wieder in ihren Heimatort zurückkehren können - weil er eben irgendwann nicht mehr besteht. „Das Heimatdorf wird ihnen hinter dem Rücken weggerissen“, beschrieb sie die Empfindung vieler Schulenburger.

Sie könnten zudem zwar Vorgaben für ihre neuen Häuser erstellen: „Die Emotionen aber, die an Gebäuden und Orten hängen, lassen sich nicht in Verträge schreiben.“ Deshalb fehle mitunter die Vorfreude auf das Neue. „Ich weiß auch nicht, wie ich mich in dieser Situation fühlen würde“, gestand sie im Schützenzelt.

Ein Dorf verschwindet

Ein Dorf verschwindet. Doch was geschieht mit jenen, die dort wohn(t)en? Was passiert mit den Häusern? Redakteurin Rebekka Neander hat Schulenburg-Nord besucht und sich Geschichten über Menschen und ihr Zuhause erzählen lassen. Die letzten Jahre eines Dorfes - ein Abschied. Im Blog erscheint an jedem Freitag eine neue Geschichte der Menschen, die in dem Dorf zwischen den Landebahnen gelebt haben.

Das DLRG-Fest am Silbersee mausert sich mehr und mehr zu einer großen Sause für Besucher jeden Alters. Stellten am Sonnabendnachmittag Kinder und Familien die Mehrheit auf dem Gelände, strömten am Abend Tausende Paare und Singles zum Westufer, um Freunde zu treffen und zu klönen.

07.08.2013

Ein 20-jähriger Lastwagenfahrer aus Medebach hat am Freitagnachmittag bei einem Unfall auf der Autobahn 352 leichte Verletzungen erlitten.

Antje Bismark 04.08.2013

Findet der Bürger- und Heimatverein bei seiner Sondersitzung am 21. August keinen Vorsitzenden, löst sich der Verein nach 55 Jahren auf.

Antje Bismark 04.08.2013