Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gemeindefest fällt wegen Bombenräumung aus
Umland Langenhagen Nachrichten Gemeindefest fällt wegen Bombenräumung aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 26.06.2015
Von Sven Warnecke
Sollte es zur Bombenräumung kommen, könnten Teile Godshorns evakuiert und Straßen abgesperrt werden. Quelle: Warnecke/Archiv/Symbolbild
Langenhagen

Die Kirchengemeinde will auf Nummer sicher gehen. Denn zu groß sei die Ungewissheit, ob bei der Bombenräumung am 19. Juli nicht noch größere Teile Godshorns evakuiert werden müssten, teilten am Freitag der Vorsitzende des Kirchenvorstands, Marko Balkenhol, und Pastor Falk Wook mit.

Die beiden erinnern dabei an die von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beauftragten Sondierungsarbeiten auf der A 2 im Bereich Langenhagen. Falls dort weitere Verdachtspunkte gefunden werden, sei mit einer entsprechenden Ausweitung des Evakuierungsbereichs zu rechnen.

„Wir haben daher nach ausführlicher Beratung im Kirchenvorstand entschieden, unseren geplanten Open-Air-Gottesdienst und das anschließende Gemeindefest abzusagen“, erklärte Balkenhol. „Unser Dank gilt allen, die in den vergangenen Wochen und Monaten schon vieles dafür geplant, vorbereitet und geprobt haben.“

Nötig wäre das indes nicht gewesen. Schließlich hatte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr für das Öffnen der Verdachtspunkte einen Zeitkorridor vom 9. bis 19. Juli ausgegeben. Die Stadt Langenhagen hatte sich indes für das dritte Juliwochenende entschieden. Dann läuft auch das Stadtfest.

Schwere Vorwürfe wegen des Umgangs mit Mitarbeitern erhebt die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) gegen den Langenhagener Unternehmer Gerhard Boßelmann. Der Inhaber der Landbäckerei Bosselmann dementiert das, wirft der Gewerkschaft indes nur billige Mitgliederwerbung vor.

Sven Warnecke 26.06.2015

Die Zahlen sind beeindruckend: Auf 30.000 Quadratmetern schafft DHL für 32,5 Millionen Euro einen neuen Paketumschlagplatz. Dort sollen ab April 2016 pro Stunde 6000 Packstücke umgeschlagen werden. Am Donnerstag ist dafür der Grundstein gelegt worden.

Sven Warnecke 28.06.2015
Nachrichten Bombenräumung in Langenhagen - Hier wird am 19. Juli evakuiert

Am Sonntag, 19. Juli, lässt die Stadt Langenhagen zwei Verdachtspunkte auf einen Bombenfund untersuchen. Dafür müssen in Brink, Wiesenau, Langenforth und Godshorn 12.200 Menschen ihre Wohnung verlassen, in Vahrenheide und Brink-Hafen sind 240 Personen betroffen. Jetzt hat die Stadt den Evakuierungsradius vorgestellt.

16.07.2015