Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten SPD unternimmt neuen Anlauf für Zebrastreifen
Umland Langenhagen Nachrichten SPD unternimmt neuen Anlauf für Zebrastreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.01.2018
Von Thomas Böger
Über einen Zebrastreifen ist noch nicht entschieden, aber einen Hinweis auf die Vorfahrtsregelung an der Einmündung der Kapellenstraße in die Straße Alt Godshorn hat die Stadt inzwischen aufgestellt. Quelle: Böger
Godshorn

Die Debatte um einen Zebrastreifen entweder vor der Kirche Zum Guten Hirten über die Straße Alt-Godshorn oder über die Kapellenstraße dauert schon lange an. Er soll nach den Vorstellungen von Schule, Eltern und Kirchengemeinde der Schulwegsicherung dienen sowie insbesondere älteren Menschen den Gang zur Kirche erleichtern.

Zunächst hatte die Langenhagener Stadtverwaltung das mit der Begründung abgelehnt, in einer Tempo-30-Zone dürften keine Überwege angelegt werden. Als das Niedersächsische Verkehrsministerium das auf Anfrage dieser Zeitung für unzutreffend erklärte, kündigte die Verwaltung an, in der Straße die Fahrzeuge zu zählen und die Geschwindigkeit zu messen. Nötig wäre das nicht, denn laut Ministerium können Zebrastreifen auch dann angelegt werden, wenn die dafür empfohlenen Werte der Verkehrsdichte nicht erreicht werden, etwa in unübersichtlichen Situationen oder zur Schulwegsicherung. "Die Stadt kann das selbst entscheiden - sie muss uns nicht mal eine Meldung schicken", hatte der Ministeriumssprecher im März vergangenen Jahres erklärt.

Noch im selben Monat und später noch einmal im Juni hatte die Stadt dennoch längere Zeit gezählt und gemessen. Das Ergebnis: Mehr als 1100 der täglich 4000 durch die Straße Alt-Godshorn rollenden Fahrzeuge waren zu schnell. Das reichte der Stadt für eine Entscheidung nicht aus: Sie setzte erneute Messungen für die Zeit nach den Sommerferien an. Die hätten ergeben, dass die für eine Querungshilfe empfohlene Zahl von 500 Fahrzeugen pro Stunde "auch in Spitzenzeiten nicht erreicht" werde, berichtete Stadtsprecherin Juliane Stahl im vergangenen Dezember. Es sei noch eine weitere Kontrollmessung geplant, habe aber aus Kapazitätsgründen noch nicht durchgeführt werden können. Möglicherweise werde das Anfang dieses Jahres nachgeholt, hatte Stahl angekündigt.

Über den Antrag der SPD diskutiert der Ortsrat am Dienstag, 23. Januar. Beginn der Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus am Spielplatzweg ist um 19 Uhr.

Ortsrat hat mit Vorschlägen keinen Erfolg

In der Vergangenheit hatte der Godshorner Ortsrat mit mehreren, meist einstimmig beschlossenen Vorschlägen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit keinen Erfolg. Eine Verlängerung der Grünphase für die Fußgänger der Ampel am Le-Trait-Platz wird es nicht geben, weil sie nach den Richtlinien schon jetzt weit mehr als ausreichend sei. Der Antrag wurde deshalb im Verkehrsausschuss des Rates bei nur einer Ja-Stimme abgelehnt.

Darüber hinaus wollte der Ortsrat am Spielplatz Weißer Weg sowie an der Kreuzung Hermannsburger Straße/Alt Godshorn jeweils ein Schild "Achtung Kinder" aufstellen lassen. Das lehnte die Verwaltung unter Hinweis auf die "Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung" ab. Danach dürfe "das Zeichen nur angeordnet werden, wo die Gefahr besteht, dass Kinder häufig ungesichert auf die Fahrbahn laufen". In Tempo-30-Zonen sei das "in der Regel nicht erforderlich". Da an beiden Stellen Tempo 30 vorgeschrieben ist, will die Verwaltung auf die zusätzlichen Schilder verzichten.

Für eine ebenfalls vom Ortsrat empfohlene Verlängerung der weißen Zick-Zack-Linie in der Straße Am Moore sieht man im Rathaus ebenso wenig eine Notwendigkeit wie für einen Spiegel an der Kreuzung Kapellenstraße/Brinker Straße. Eine Prüfung der Abteilung Verkehr und Straße habe ergeben, dass die Stelle "bei angepasster Fahrweise sicher von allen Verkehrsteilnehmern bewältigt werden kann", heißt es in einer Stellungnahme von Stadtsprecherin Juliane Stahl.

Auch nach Ende des Sturms „Friederike“ hat die Feuerwehr Langenhagen noch mit der Aufarbeitung der Schäden zu tun. In Godshorn blockierte ein am Sonntagabend umgestürzter Baum eine Straße.

22.01.2018

Die Elisabeth-Gemeinde hat 2018 gleich zwei gute Gründe zum Feiern: Die Eliza-Singers feiern ihren 50. Geburtstag, der Chor der Kantorei besteht sogar bereits seit 70 Jahren. 

21.01.2018

Die Polizei Langenhagen hat gleich zwei Heranwachsende betrunken beim Autofahren erwischt. Zeugen werden gesucht für einen Einbruch und einen Autodiebstahl.

21.01.2018