Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Heißer Grill im Damen-WC alarmiert Feuerwehr
Umland Langenhagen Nachrichten Heißer Grill im Damen-WC alarmiert Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 25.03.2018
Die Feuerwehr ist wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Quelle: Sven Warnecke
Anzeige
Engelbostel/Godshorn/Krähenwinkel/Langenhagen

 Die Feuerwehr hat schon einiges erlebt. Doch einen heißen Elektrogrill auf der Damentoilette, der auch noch für einen Alarm sorgt, ist dann doch schon eher eine Rarität. Nach Auskunft von Engelbostels Ortsbrandmeister Robert Heidrich rückte die Feuerwehr am Freitag wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage um 13.22 Uhr zu einem Unternehmen an die Heinz-Peter-Piper-Straße am Flughafen aus.

Ein heißer Grill auf der Damentoilette hat die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Quelle: Robert Heidrich (Feuerwehr)

Einsatzleiter Lars Seidel erkundete zunächst die Situation. „Er musste feststellen, dass nicht der Klassiker wie Staub bei Bauarbeiten, Rauch aus der Mikrowelle oder Dampf beim Duschen der Auslöser waren“, berichtete Heidrich anschließend. „Kaum zu glauben, der eingesetzte Trupp fand einen Elektrogrill im Damen-WC vor, der den Melder ausgelöst hatte“, sagt ein immer noch verblüffter Ortsbrandmeister am Sonntag. Wie Heidrich dieser Zeitung weiter berichtet, hatte ein Mitarbeiter den staunenden Einsatzkräften dann erklärt, nur den heißen Grill sauber machen zu wollen – und bisher habe der Mann das immer erfolgreich auf der Damentoilette erledigt, ohne den Brandmelder zu aktivieren, verteidigte er sich.

Anzeige

Die Feuerwehr hat Heidrichs Angaben zufolge daraufhin Vertreter der Unternehmensleitung belehrt. Denn bereits am Mittwoch wurden die Engelbosteler Kräfte nach Fehlalarmen zwei mal zu eben jener Firma gerufen. Dabei hatte bei Trockenbauarbeiten entstehender Staub die Anlage jeweils ausgelöst. 

Auch die Krähenwinkler Feuerwehr war wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage ausgerückt. In diesem Fall wurden die Ehrenamtlichen am Sonnabend gegen 21.55 Uhr zu der Flüchtlingsunterkunft an die Walsroder Straße gerufen. Ursache war dieses mal aber nicht beim Kochen entstehender Wasserdampf – wie bei den vorangegangenen Einsätzen dort – sondern angebranntes Essen in der Mikrowelle.

Die Langenhagener Ortsfeuerwehr wurde bereits am Freitag um 14.55 Uhr zu  einem derzeit leerstehenden Gewerbekomplex an die Emil-Berliner-Straße gerufen. Dabei hatte der Rauchmelder in einer Lagerhalle wegen eines technischen Defekts ausgelöst. Gleiches gilt für einen Einsatz der Ortsfeuerwehr Godshorn am Sonntagmorgen. Wie Sprecher Stephan Bommert berichtet, hatte ebenfalls ein technischer Defekt die Anlage in einem Unternehmen an der Münchner Straße um 7.24 Uhr ausgelöst. 

Von Sven Warnecke