Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mehrere Dates in der Schule
Umland Langenhagen Nachrichten Mehrere Dates in der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.05.2017
Die Schüler informieren sich über Berufe. Quelle: Stephan Hartung
Anzeige
Langenhagen

23 Eltern, Freunde, Bekannte oder Ehemalige kamen an diesem Tag in die Langenhagener Schule, um ihren Beruf und Werdegang vorzustellen, die aktuellen Schüler konnten in Kleingruppen einem Referenten zuhören und nach kurzer Zeit die Räume verlassen, um zum nächsten zu wechseln.

„Diese 23 Personen haben 400 Berufsjahre vorzuweisen. Wir sind sicher, dass das den Schülern helfen wird“, sagte Marion Müller-Sack, Leiterin des zwölften Jahrgangs, und berichtet von einer langen Vorlaufzeit. „Wir haben vor etwa einem Jahr mit Tutoren, Eltern und Schülervertretern zusammengesessen und uns überlegt, wie wir es gestalten können.“ Das Ergebnis: In den ersten drei Tagen der Berufsorientierungswoche arbeiteten die 145 Schüler mit externen Trainern im Sinne eines Assessment-Centers zusammen.

Anzeige

Höhepunkt war aber der Referententag unter dem Motto „Was willst du werden?“. Das Spektrum deckte fast alle Berufszweige ab. Ob Berufe aus den Bereichen Elektrotechnik, Sonderpädagogik, Automobilbranche, Chirurgie, Architektur oder Ingenieurswesen, ob Anwalt oder Pastor – die Schüler hatten die Qual der Wahl. Und nicht nur sie. „Es wollten so viele Referenten mitmachen, dass wir uns eine große Datenbank anlegen konnten. 40 bis 50 Personen waren in der engeren Wahl, für die nächsten Jahre wird die Referentensuche damit einfacher“, sagt Müller-Sack erfreut. 2017 gibt es also für den aktuellen Jahrgang elf der IGS auf jeden Fall eine Wiederholung, es ist dann die siebte Auflage der Berufsorientierungswoche.

Fotostrecke Langenhagen: Mehrere Dates in der Schule

Von Stephan Hartung

Sven Warnecke 06.05.2017
Sven Warnecke 06.05.2017
06.05.2017
Anzeige