Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 112 feste Bewerbungen für Bauplatz
Umland Langenhagen Nachrichten 112 feste Bewerbungen für Bauplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 29.01.2017
In Kürze wird das Baugebiet Dorfstraße erweitert.
In Kürze wird das Baugebiet Dorfstraße erweitert. Quelle: Stephan Hartung
Anzeige
Schulenburg

Die Stadt wird in Kürze an der Dorfstraße in Schulenburg begehrtes Bauland für Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften erschließen. 73 Grundstücke stehen vonseiten der Stadt zum Verkauf, 240 Euro werden pro Quadratmeter aufgerufen. Angesichts der in Langenhagen raren Grundstücke hatten bereits vor Monaten Hunderte Interessenten im Rathaus Interesse bekundet.

Wie Langenhagens Stadtsprecherin Sabine Mossig nun berichtet, sind im Rathaus in der Zwischenzeit 112 feste Bewerbungen für einen Bauplatz eingegangen. Zwölf von ihnen würden auch die von der Politik beschlossenen Kriterien wie bereits in Engelbostel oder Schulenburg wohnhaft oder ehemals wohnhaft erfüllen.

Bis zum 28. Februar können sich weitere Bauwillige bei der Stadt melden, etwa über die Homepage www.langenhagen.de/dorfstraße. Dabei gilt aber nicht, wer zuerst kommt, mahlt zuerst, sondern eben die von der Stadt in Abstimmung mit dem Ortsrat Schulenburg zu Papier gebrachten Auswahlkriterien. Dazu gehören aktueller Wohnsitz, bereits vorhandenes Wohneigentum sowie beabsichtigte Nutzung. Wer beispielsweise bereits einen familiären Bezug zu Langenhagen, Schulenburg oder Engelbostel hat oder dort schon wohnt, aber noch kein Wohneigentum sein Eigen nennt oder selbst die Immobilie beziehen will, steigert seine Aussichten auf den Zuschlag. Hinzu kommt gegebenenfalls die Existenz einer Schwerbehinderung von mindestens 50 Prozent, heißt es in den Vergaberichtlinien.

Die Anzahl von Kindern spielt dagegen keine entscheidende Rolle, betont die Verwaltung. Denn es solle die bestehende Infrastruktur nicht über Gebühr belastet werden, hatte dies jüngst Langenhagens Wirtschaftsförderer Jens Monsen begründet. Gleichwohl werde bei den Bewerbern die Kinderzahl aber abgefragt, um eben soziale Einrichtungen wie Kindergarten oder Schule entsprechend anzupassen – oder nachbessern zu können.

Der Plan der Stadt sieht vor, dass die Areale in zwei Bauabschnitten erschlossen werden. Der erste umfasst im Westen je 26 Parzellen für Einfamilienhäuser und noch einmal für 26 Doppelhaushälften, deren Erschließung in diesem Jahr beginnt. Im nächsten Schritt folgen auf der Ostseite noch einmal 13 Grundstücke für Einfamilienhäuser und acht für Doppelhaushälften bis Mitte 2018. In dem Informationsschreiben für die Interessenten ist die Stadt recht offensiv: „Mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln sind sowohl das Langenhagener Zentrum als auch die Nachbarstädte Hannover und Garbsen schnell zu erreichen.“

73 Bauplätze hält die Stadt Langenhagen für Interessenten an der Dorfstraße in Schulenburg bereit. Quelle: Stadt Langenhagen

Von Sven Warnecke