Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wirtschaftswelt nicht ganz ernst genommen
Umland Langenhagen Nachrichten Wirtschaftswelt nicht ganz ernst genommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 21.10.2016
Von Antje Bismark
Sein Programm "So kann ich nicht arbeiten" zeigt Hans Gerzlich am Donnerstag, 27. Oktober, zum letzten Mal im daunstärs. Quelle: privat
Langenhagen

Das Hauptthema seiner preisgekrönten Shows ist die Wirtschaftswelt, wie die Titel schon verraten: „Bürogeflüster“, „Geld für alle“ und nun „So kann ich nicht arbeiten“. Der „Gelsenkirchener Schreibtischtäter“, wie Gerzlich sich selbst nennt, kommt im Wartezimmer seines Therapeuten mit dem Publikum ins Gespräch und erklärt, warum Stellenanzeigen wie Reiseprospekte gelesen werden sollten, weshalb ein unkoordiniertes und chaotisches Durcheinander heute Multitasking heißt und warum die Einkommenshöhe von der Schuhgröße abhängt.

Gerzlich bekommt seit Jahren regelmäßig Preise verliehen, darunter den Bottroper FrechDAX im vergangenen Jahr, den Schwäbischen Kabarettpreis 2013 und den Münsterländer Kabarettpreis 2012.

Im daunstärs gastiert der Kabarettist am Donnerstag, 27. Oktober. Karten für 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr gibt es in den Geschäftsstellen der Nordhannoverschen Zeitung und unter Telefon (05 11) 728080. Weitere Informationen finden Interessierte unter mimuse.de im Internet.

Die Gefahrenstelle ist seit Jahren ein Thema. Jetzt hat die Stadt einen neuen Lösungsansatz vorgestellt: Zum Schutz der Fahrradfahrer an der Walsroder Straße wurde die Parkplatzausfahrt der Elisabeth-Arkaden neu gestaltet.

20.10.2016

Das Projekt-Jahr "Starke Mädchen" der Langenhagener Jugendpflege war ein Erfolg. Deshalb wird es nicht nur künftig weiterhin spezielle Veranstaltungen geben. Auch die übrigen Programm-Leiter werden künftig ein Auge darauf haben, ob sie ergänzend eigene Treffen anbieten sollen.

20.10.2016

Neue Spielstätte, neues Zuhause? Erstmals trat das Ensemble Operamobile jetzt im Dorfgemeinschaftshaus Krähenwinkel auf. Und die Verantwortlichen waren mit den Räumen sehr zufrieden, die ihnen bislang nicht zur Verfügung standen.

20.10.2016