Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Lange Haftstrafe nach Schießerei in Pizzeria
Umland Langenhagen Nachrichten Lange Haftstrafe nach Schießerei in Pizzeria
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 30.01.2015
Von Tobias Morchner
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Ein 41-Jähriger ist am Dienstag vom Schwurgericht mehr als elf Jahre nach der Tat wegen versuchten Totschlags zu neun Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Das Gericht unter Vorsitz von Wolfgang Rosenbusch befand Yüksel G. für schuldig, am 1. September 2003 den Wirt der Langenhagener Pizzeria „Mama Mia“ und dessen Bruder durch Schüsse verletzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hatte sogar eine Haftstrafe von zehn Jahren und sechs Monaten gefordert. Der Rechtsanwalt des Angeklagten hatte auf Freispruch plädiert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Pizzeria-Besitzer wurde damals mehrfach getroffen. Ein Schuss durchtrennte das Rückenmark des Mannes, der seither querschnittsgelähmt ist. Quelle: Eberstein

Yüksel G. und die beiden Brüder waren in der Pizzeria in Streit geraten. Der 41-Jährige soll anschließend das Lokal verlassen und etwa zwei Stunden später bewaffnet zurückgekehrt sein. Er habe sich durch den Vorfall verletzt und zurückgesetzt gefühlt, so die Anklage. Als der Wirt den aggressiven Gast hinauswerfen will, eröffnet dieser das Feuer. Der Pizzeria-Besitzer wird mehrfach getroffen. Ein Schuss durchtrennt das Rückenmark des Mannes. Er ist seither querschnittsgelähmt. Der Bruder des Wirtes wird bei dem Angriff ebenfalls schwer verletzt und leidet bis heute an den Folgen der Tat.

In dieser Pizzeria soll der Verurteilte den Restaurantbesitzer und seinen Bruder angeschossen haben. Quelle: Dröse

Der Schütze konnte damals unerkannt entkommen. Erst 2013 kamen die Ermittler Yüksel G. auf die Spur. Der 41-Jährige musste sich damals vor dem Amtsgericht unter anderem wegen Schutzgelderpressung verantworten. Im Zuge der Ermittlungen nahm die Polizei auch eine DNA-Probe von G. - sie passte zu Spuren, die in der Pizzeria gesichert worden waren. Yüksel G. hat eine Beteiligung an der Tat stets bestritten. Es ist nicht auszuschließen, dass er das Urteil anfechtet.

Sven Warnecke 28.01.2015
Rebekka Neander 27.01.2015
Sven Warnecke 30.01.2015