Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Langenhagen bekommt ein offenes Klavier
Umland Langenhagen Nachrichten Langenhagen bekommt ein offenes Klavier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.05.2018
Renate Siebler (von links), Jürgen Köhler, Georg Obermayr und Torsten Döring bauen das Klavierhaus am Langenhagener Marktplatz.
Renate Siebler (von links), Jürgen Köhler, Georg Obermayr und Torsten Döring bauen das Klavierhaus am Langenhagener Marktplatz. Quelle: Hesse
Anzeige
Langenhagen

 Es ist ein ganz besonderes Projekt, an dem die Mitglieder der Offenen Gesellschaft Langenhagen dieser Tage arbeiten: Ab Ende Mai soll es ein öffentliches Klavier auf dem Marktplatz geben, das von jedem nach Belieben bespielt werden kann. Die Idee des „offenen Klaviers“ stammt vom britischen Künstler Luke Jerram. Vor zehn Jahren feierte sein „Street Piano“ in Birmingham Premiere und fand viele Nachahmer. Inzwischen gibt es 1850 öffentliche Klaviere weltweit – und bald auch in Langenhagen. 

Wer sich gewundert hat, was die kleine Holzhütte soll, die in den vergangenen Tagen am Marktplatz entstanden ist, bekommt jetzt die Antwort: Sie wird der Unterstand für das Klavier sein, damit dieses stets vor Regen und Sonne geschützt wird. Hinweistafeln geben Besuchern die passenden Erklärungen zum „Klavierhaus“. Das Klavier selbst haben Sprayer farbenfroh gestaltet, damit es auch sofort auffällt. Jeder ist tagsüber eingeladen, in die Tasten zu greifen und allein oder gemeinsam mit anderen zu musizieren.

Die Offene Gesellschaft plant zudem regelmäßige Termine für ein offenes Singen am Klavier. Konzerte auf dem Marktplatz sollen das Konzept abrunden. Musik kennt kein Alter, keine Religion, keine Herkunft – sie verbindet schlichtweg alle Menschen miteinander. Genau das ist der Ansatz der Ehrenamtlichen. 

Die offizielle Einweihung des Klaviers ist für Donnerstag, 31. Mai, geplant. Ab 18 Uhr wird der Kabarettist und Pianist Matthias Brodowy die Ehre haben, als erster an Langenhagens offenem Klavier Platz zu nehmen. Im Anschluss ist ein gemeinsames Singen mit den Besuchern geplant. Die Stadt Langenhagen unterstützt das Projekt. „Das ist eine wunderbare Idee und eine Bereicherung für unseren Marktplatz“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer. Das Klavier soll den kompletten Sommer über auf dem Marktplatz bleiben.

Von Carina Bahl