Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Jugend darf den Platz selbst aufwerten
Umland Langenhagen Nachrichten Die Jugend darf den Platz selbst aufwerten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 18.06.2018
Der bisher nicht gerade einladend wirkende Jugend- und Skaterplatz soll aufgewertet werden. Quelle: Stadt Langenhagen
Langenhagen

Bislang kommt der Jugend- und Skaterplatz an der Hackethalstraße ein wenig öde daher. Das soll sich nach Meinung der Langenhagener Stadtverwaltung aber in naher Zukunft ändern. Und dabei dürfen die Jugendlichen ab zwölf Jahren aktiv mithelfen.

Dazu lädt die Stadt die Jugendlichen für Dienstag, 19. Juni, um 11 Uhr auf den Jugendplatz westlich der Hackethalstraße ein. „In einem ersten Beteiligungsschritt werden die Stärken und Schwächen des Freiraumes mit den Jugendlichen betrachtet“, kündigt Langenhagens Stadtsprecherin Juliane Stahl an. Sie willen Aufruf aber nicht zum Schuleschwänzen verstanden wissen.

In diesem ersten Schritt werden die beiden Landschaftsarchitektinnen Sonja Griebenow und Ines Kruse vom Planungsbüro Linnea die gemeinsam gesammelten Anregungen und Ideen der Jugendlichen in die Entwurfsplanung einfließen lassen. Diese wurden in Zusammenarbeit mit den Schulen entwickelt. Bei einem weiteren Termin nach den Sommerferien werden die Ergebnisse den Jugendlichen vorgestellt und erörtert.

Jugendliche, die an dem ersten Termin wegen Unterrichtsverpflichtungen nicht teilnehmen können, werden gebeten, ihre Vorschläge an Landschaftsplanerin Birgit Karrasch, Telefon (0511) 73079474 und E-Mail an birgit.karrasch@langenhagen.de, oder Stadtplanerin Christine Söhlke, Telefon (0511) 73079424 und E-Mail christine.soehlke@langenhagen.de, weiterzugeben. Nach Rücksprache mit der IGS-Süd haben sich mit Genehmigung der Eltern bereits auch einige Jugendliche zu dem ersten Termin angemeldet, berichtet Stahl.

Bei diesem Prozess möchte die Verwaltung die Möglichkeit des Sanierungsprogrammes Soziale Stadt Wiesenau nutzen, um Jugendliche aktiv zu beteiligen. „Für die Umgestaltung des Jugend- und des Skaterplatzes in Wiesenau gibt es einen Kostenrahmen in einem niedrigen sechsstelligen Bereich“, sagt die Rathaussprecherin auf Anfrage.

Von Sven Warnecke

Die IGS Langenhagen hat 176 Schüler des zehnten Jahrgangs verabschiedet. Bei der Abschlussfeier ging es lustig zu: Schüler parodierten ihre Lehrer – und die erinnerten an unerlaubte CCL-Besuche.

18.06.2018

Beim nächsten Familientag auf der Rennbahn Neue Bult in Langenhagen steht am Sonnabend, 16. Juni, neben Spitzensport auch Kinderspaß im Vordergrund.

18.06.2018

Zum ersten Mal haben sich nun Realschüler mit Kindern aus Novo mesto getroffen. Der Gegenbesuch in Slowenien ist im September geplant. Der Austausch dient der Völkerverständigung.

18.06.2018