Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schaden in der Wasserwelt-Sauna behoben
Umland Langenhagen Nachrichten Schaden in der Wasserwelt-Sauna behoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:30 12.11.2017
Eine der vier Saunen ist in der Langenhagener Wasserwelten ausgefallen.
Eine der vier Saunen ist in der Langenhagener Wasserwelten ausgefallen.  Quelle: Christian Behrens (Archiv)
Anzeige
Langenhagen

  Die Betreibergesellschaft der Langenhagener Wasserwelt hat die Bio-Sauna am Donnerstag kurzfristig sperren müssen. „Vorsichtshalber“, hieß es dazu von Stadtsprecherin Juliane Stahl am Donnerstag. Dabei handele es sich um eine der vier Saunen in der jüngst eröffneten Wellness-Oase, ergänzte sie. Inzwischen ist die Sauna wieder geöffnet.

 Grund dafür war ein Ereignis am Mittwochabend, hieß es von Stahl am Donnerstagnachmittag weiter. Ein Mitarbeiter habe nach Ende des offiziellen Saunabetriebs eine kleine Flamme auf den Steinen eines Saunaofens festgestellt. Der Mann habe umgehend den Hauptsicherungsschalter für die Bio-Sauna ausgeschaltet und die Flamme gelöscht. „Die zuständige und alarmierte Ortsfeuerwehr Langenhagen musste vor Ort nicht mehr tätig werden“, berichtete die Stadtsprecherin weiter. Die Räume wurden lediglich noch gelüftet. 

Wie Stahl Freitagmittag berichtete, hatte eine Fachfirma bereits am Donnerstag die Sauna komplett überprüft und gereinigt. Sie lief anschließend über Stunden einwandfrei. Nach ersten Erkenntnissen, so Stahl, liegt die Ursache für die Entzündung am Mittwoch in der Steuerung der Duftpumpe. Diese vermenge Wasser mit Tropfen einer Duftessenz. Das Gemisch gelangt anschließend dosiert durch einen Verdampfer in die Sauna, wo es die Luftfeuchtigkeit erhöht und dabei für eine leichte Duftnote sorgt. Dass sich möglicherweise Duftstoffe mit kristallinen Bestandteilen auf einer heißen Fläche entzünden haben könnten, war bereits am Donnerstag von den Badbetreibern in Erwägung gezogen worden. Die übrige Saunalandschaft blieb während dieser Zeit uneingeschränkt geöffnet. 

„Das Zusammenspiel von Duftpumpe, Verdampfer und Steuerung muss überprüft werden“, ließ André Di Terlizzi, stellvertretender GMF-Betriebsleiter, am Freitag über die Stadtsprecherin ausrichten. Da die Bio-Sauna auch ohne Verdampfer und Duftpumpe betrieben werden könne, so Stahl, entschied sich GMF in Absprache mit der Stadt am Freitag dazu, die Sauna den Gästen wieder anzubieten. Alle noch erforderlichen Arbeiten könnten so durchgeführt werden, dass der Saunabetrieb dadurch nicht beeinträchtigt werde.

Rückblick: Nur wenige Tage nach der Eröffnung der knapp 27 Millionen Euro teuren Langenhagener Wasserwelt legte nach ersten ersichtlichen Baumängeln – etwa an den Fliesen im Außenbecken – ein kompletter Serverausfall am ersten Wochenende die Wasserwelt lahm. Weder Drehkreuz noch die Schlösser der Schränke funktionierten anschließend. Nach zwei Tagen konnte die Zwangspause dann beendet werden. Als Wiedergutmachung wurden am darauffolgenden Wochenende die Eintrittspreise um 50 Prozent reduziert. 

Von Sven Warnecke